Was Sie benötigen:
  • Rotes Häkelgarn
  • Weißes Häkelgarn
  • Häkel-Effektgarn in Silber
  • Häkelnadel
  • Watte
  • Wackelaugen zum Aufkleben
  • Bastelkleber
  • Füllwatte o. ä.
  • Kleines Pompon in Rot
  • 1 rundlicher Kieselstein

Dieser Steh-auf-Weihnachtsmann gehört zu den originellen Bastelideen für Nikolaus. Größe und Breite lassen sich problemlos variieren. Auch können Sie jede Art von Wolle oder Häkelgarn verwenden. In diesem Fall wird mit Garn und Häkelnadel der Größe 3 gearbeitet.

Bastelideen für Nikolaus - der Steh-auf-Weihnachtsmann

  1. Schlagen Sie 5 Luftmaschen an, und schließen Sie diese zu einem Ring.
  2. Da hinein werden nun 6 feste Maschen gehäkelt. Beenden Sie die Runde mit einer Kettmasche.
  3. Für die 2. Reihe beginnen Sie mit einer Luftmasche. Da jetzt im Kreis gehäkelt wird, müssen Sie gleich mit den Zunahmen beginnen. Arbeiten Sie in die erste Masche 2 feste, in die nächste Masche 1 feste, in die 3. wieder 2 feste Maschen usw. - so lange, bis die Runde mit einer Kettmasche beendet werden kann.
  4. Die 3. Reihe startet wieder mit einer Luftmasche. Die Reihenfolge der festen Maschen variiert wie folgt: 1 x 2, 2 x 1, 1 x 2, 2 x 1 feste Maschen usw., bis die Runde vollendet ist.
  5. In der 4. bis 7. Reihe gehen Sie wie folgt vor: 1 Luftmasche, 1 x 2, 3 x 1, 1 x 2, 3 x 1 feste Maschen und so fort. Schließen Sie die Runde erneut mit einer Kettmasche.
  6. Je größer der Kreis wird, um so mehr muss der Abstand zwischen den doppelten Maschen erhöht werden. Häkeln Sie die letzten 3 Runden mit 10 x 1, 1 x 2, 10 x 1, 1 x 2 etc. bzw. zum Schluss 15 x 1, 1 x 2, 15 x 1, 1 x 2 feste Maschen usw. Der Boden sollte nicht plan liegen, sondern ganz leicht nach oben gebogen sein.
  7. Beginnen Sie die 11. Runde direkt ohne Luftmasche. Ab sofort wird spiralförmig gearbeitet. Die Zunahmen sind beendet, häkeln Sie in jede Masche eine feste Masche.
  8. Der Rand biegt sich jetzt deutlich nach oben. Arbeiten Sie weiter, bis die von Ihnen gewünschte Körperhöhe erreicht ist.
  9. In der folgenden Reihe beginnen die Abnahmen. Häkeln Sie 3 Runden, und überspringen Sie dabei jede 10. Masche.
  10. Nun ist es an der Zeit, mit dem Füllen zu beginnen. Geben Sie am Anfang etwas Füllwatte auf den Boden, und legen Sie den Stein darauf. Stopfen Sie den Korpus fest mit weiterer Füllwatte aus. Nehmen Sie - wenn nötig - einen Bleistift oder Ähnliches zu Hilfe.
  11. Im nächsten Schritt häkeln Sie 6 Runden (ohne Abnahmen) mit dem weißen Garn.
  12. Bei der 7. - 9. weißen Reihe nehmen Sie wie zuvor ab, indem Sie jede 10. Masche überspringen.
  13. Der Kopf ist fertig, es folgt zur Abgrenzung eine Reihe mit dem Effektgarn.
  14. Für die Nikolausmütze häkeln Sie zuerst 2 Runden in Rot. Danach schieben Sie etwas Füllwatte nach.
  15. Es sind nun erneut Abnahmen notwendig. Arbeiten Sie hierfür wie folgt: Lassen Sie in der 3., 5., 7. und 9. Reihe jede 8. Masche aus. Häkeln Sie die 4.,6., 8. und 10. Reihe normal.
  16. Die Öffnung ist jetzt ziemlich eng geworden. Stopfen Sie nochmals kräftig Füllwatte in den Körper. Der Nikolaus sollte sich sehr fest anfühlen. Kneten Sie ihn ruhig ein bisschen, damit sich die Füllung gleichmäßig verteilt.
  17. Zum Schluss lassen Sie in der 12. Reihe jede 5. Masche aus. Verringern Sie die Maschenanzahl immer weiter, bis sich die Mütze mit einer Kettmasche vollkommen verschließen lässt.

Fadenansätze und der Schlussfaden können gut verknotet nach innen gelegt bzw. nach innen gezogen werden.

Fertigstellung des Steh-auf-Weihnachtsmannes

  1. Kleben Sie zuerst die Wackelaugen mit etwas Bastelkleber auf.
  2. Der Bart des Nikolaus entsteht durch ein in Form gezupftes Stück Watte, das ebenfalls mit etwas Kleber befestigt wird.
  3. Zu guter Letzt fixieren Sie ein kleines, fertig gekauftes Pompon, das als Nase dient.

Das geheimnisvolle Innenleben - der Stein - lässt das Kerlchen nun immer wieder aufstehen, egal wie oft Sie es antippen. So einfach können schöne Bastelideen umgesetzt werden.