Alle Kategorien
Suche

Bananenchips selber machen

Bananenchips selber machen - Anleitung1:10
Video von Bruno Franke1:10

Gekaufte Bananenchips sind nicht nur teuer. Da sie oft vor Öl und Zucker triefen, sind sie zudem sehr ungesund. Selber machen lohnt sich!

Zutaten:

  • 3-4 kg reife Bananen für circa 250 Gramm Chips
  • Backpapier
  • Küchentuch/Geschirrtuch

Zum Trocknen von Bananenchips ist ein Herd mit Umluftfunktion besonders gut geeignet, da Sie mehrere Lagen gleichzeitig darin trocknen können. Sie können auch den Boden des Herds zum Trocknen der Bananenchips verwenden, indem Sie in vorher mit Backpapier auslegen und die Bananenscheiben darauf verteilen. In der gleichen Variante können Sie übrigens auch Apfelchips herstellen. Durch das Dörren wird das Obst unter Ausschluss von Luft länger haltbar. Das Rezept reicht für etwa 250 Gramm Chips.

Bananenchips im Backofen selber machen

  1. Bananen schälen. Schälen Sie zunächst die Bananen und schneiden Sie diese in 2 bis 5 mm dünne Scheiben. Achtung: Schneiden Sie die Scheiben nicht zu dünn. Sie werden dadurch zwar knuspriger, können aber auch leichter zerbrechen.
    Die Bananen schälen und schneiden
    Die Bananen schälen und schneiden © Adrian Arab
  2. Backofen vorheizen. Heizen Sie den Backofen auf 50 - 60 °C Umluft vor. Wenn Sie ein Backofenthermometer besitzen, sollten Sie damit die Temperatur überprüfen. Sie sollte keinesfalls 60°C überschreiten.
    Den Backofen vorheizen
    Den Backofen vorheizen © Adrian Arab
     
  3. Bananenscheiben zugeben. Verteilen Sie die Bananenscheiben auf die mit Backpapier belegten Backbleche bzw. -roste. Dabei dürfen die Bananenscheiben nicht überlappen.
    Die Bananen auf das Backblech setzen
    Die Bananen auf das Backblech setzen © Adrian Arab
  4. Bananenscheiben trocknen lassen. Schieben Sie nun die Bleche/Roste in den Backofen und lassen Sie die Bananenscheiben für ca. 6 bis 8 Stunden darin trocknen.
    Die Bananen im Backofen trocknen lassen
    Die Bananen im Backofen trocknen lassen © Adrian Arab
  5. Bananenscheiben überprüfen. Überprüfen Sie den Trockenprozess nach einigen Stunden, indem Sie ein paar Bananenscheiben herausholen und abkühlen lassen. Wenn sich die Bananenscheiben völlig trocken und ledrig anfühlen, sind sie fertig.
  6. Haltbar machen. Wenn Sie Bananenchips länger haltbar machen möchten, sollten sie so trocken sein, dass sie brechen.
  7. Chips abkühlen lassen. Nachdem die Bananenchips getrocknet sind, breiten Sie diese auf einem Küchentuch/Geschirrtuch aus und lassen sie abkühlen

Die Bananen abkühlen lassen
Die Bananen abkühlen lassen © Adrian Arab

Für die Aufbewahrung der Bananenchips eignen sich vor allem dicht schließende Schraubgläser oder Kunststoffbehälter.

Bananenchips in der Mikrowelle dörren

Etwas schneller, jedoch genauso einfach, funktioniert die Zubereitung in der Mikrowelle. Dazu müssen die Bananen vorgekocht werden.

  1. Wasser erhitzen. Erhitzen Sie Wasser in einem Topf. Wenn das Wasser kocht, geben Sie die Bananen hinzu und lassen diese für 8 Minuten kochen.
  2. Bananen schälen. Schälen Sie nun die Bananen und schneiden sie in dünne, gleichmäßige Scheiben.
  3. Bananen verteilen. Ordnen Sie die Scheiben so auf einer Unterlage an, dass jeweils genug Platz zwischen den einzelnen Scheiben bleibt.
  4. Bananen garen. Geben Sie die Scheiben in die Mikrowelle und garen Sie sie auf der höchsten Stufe. Alle 2 Minuten drehen Sie die Scheiben um. Nach etwa 10 Minuten sind sie fertig gegart.
  5. Abkühlen lassen. Geben Sie den Chips ausreichend Zeit zum Abkühlen.

Bananenchips frittieren

Wem die getrockneten Bananenchips nicht knusprig genug sind, der kann frittierte Bananenchips selber machen. Diese schmecken noch ein wenig knuspriger.

  1. In Scheiben schneiden. Schälen Sie die Bananen und schneiden sie in Scheiben.
  2. In Eiswasser geben. Legen Sie die Scheiben für 5 bis 10 Minuten in Eiswasser. und geben Sie diese anschließend auf ein Küchenkrepp zum Trocknen.
  3. Öl erhitzen. Erhitzen Sie so viel Sonnenblumenöl, dass der Boden der Pfanne gut bedeckt ist.
  4. Bananen frittieren. Legen Sie die Scheiben in die Pfanne und frittieren sie unter regelmäßigem Wenden.
  5. Trocknen lassen. Lassen Sie die Bananen auf einem Küchenpapier trocknen und abkühlen.

Würz-Varianten: Herzhaft und süß

Wer die Geschmacksrichtung etwas abwandeln möchte, kann zu Gewürzen greifen. Die Bananenchips lassen sich so in vielen Varianten, ob herzhaft oder süß, zubereiten.

Wenn Sie die Bananen im Backofen zubereiten, können Sie sie vor dem Einschieben in den Ofen mit Olivenöl und Salz bedecken. In dieser Variante erhalten die Chips einen kräftigen, herzhaften Geschmack.

Wenn Sie es eher süßer mögen, dann können Sie statt dem Salz und Olivenöl auch Zucker verwenden. Besonders grobkörniger Hagelzucker hebt die Süße der Banane hervor.

Auch Zitronensaft können Sie über die Bananenchips geben. Das mildert die Süße!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos