Alle Kategorien
Suche

Essig-Chips selber machen - so geht's

Lieben Sie Chips? Möchten Sie Ihre Chips auch einmal selber machen und die Geschmacksrichtungen variieren können? Mögen Sie beispielsweise Chips mit Essiggeschmack? Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Chips einfach selber zubereiten können. Sogar Essig-Chips stellen kein Problem bei der eigenen Herstellung dar.

Selbstgemacht schmeckt's am besten.
Selbstgemacht schmeckt's am besten. © Thomas_Siepmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • festkochende Kartoffeln
  • Sparschäler
  • Essig
  • Gewürze
  • ÖL
  • Backofen
  • Backpapier
  • Frit­teu­se
  • Küchenrolle

So bereiten Sie Essig-Chips im Backofen zu

Eine sehr einfache und zudem geruchsneutrale Möglichkeit, Chips selber machen, ist die Zubereitung im Backofen. Der typische Fritteusengeruch entfällt und Ihre Essig-Chips sind entsprechend fettärmer und somit gesünder als Chips aus der Fritteuse.

  1. Wählen Sie für Ihre Chips festkochende Kartoffeln aus. Diese sind aufgrund ihrer Konsistenz für die Zubereitung von Chips besser geeignet als mehlig kochende Kartoffeln.
  2. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden diese anschließend in dünne Scheiben. Die Dicke der Scheiben können Sie ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack bestimmen. Möchten Sie extrem dünne Chips zubereiten, können Sie auch einen Sparschäler verwenden. Mit diesem können Sie hauchdünne Chips-Scheiben schneiden.
  3. Nun kreieren Sie Ihre Würzmischung. Geben Sie in eine Schüssel ein Öl Ihrer Wahl. Sie können normales Sonnenblumenöl verwenden, aber auch beispielsweise Olivenöl, Rapsöl oder Nussöl. Fügen Sie nun Salz, etwas Pfeffer und vor allen Dingen Essig hinzu. Rühren Sie diese Mischung für Ihre Essig-Chips gut durch und schmecken diese ab. Die Menge des Essigs richtet sich ebenfalls nach Ihrem persönlichen Geschmacksempfinden.
  4. Nehmen Sie die Kartoffelscheiben und wälzen diese alle einzeln in der Gewürzmischung.
  5. Heizen Sie Ihren Backofen vor. Eine optimale Backtemperatur für Ihre Essig-Kartoffelchips liegt bei 180°.
  6. Legen Sie die gewürzten Kartoffelscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schieben dieses in den Ofen. Backen Sie diese, bis die Essig-Chips  beginnen, sich an den Rändern hochzuwölben und die Chips eine goldbraune Farbe annehmen. Eine exakte Zeitangabe für den Backvorgang ist nicht möglich, jede Lage braucht ungefähr 10 Minuten. Es ist aber besser, wenn Sie nach Augenmaß entscheiden, da der Übergang zu verbrannten Chips fließend ist. Bedenken Sie auch, dass die Zeit ebenfalls von der Dicke Ihrer Essig-Chips abhängig ist. Je dünner die Chips geschnitten sind, desto kürzer ist die Backzeit.

Sie können Chips auch in der Fritteuse zubereiten

Die klassische Zubereitung von Chips jeder Art ist natürlich in der Fritteuse. Achten Sie hierbei auf die Verwendung von hochwertigem Frittierfett. Dieses ist gesünder, besser im Geschmack und häufiger benutzbar.

  1. Nehmen Sie festkochende Kartoffeln, schälen diese und schneiden sie anschließend in Scheiben mit einer Dicke Ihrer Wahl.
  2. Lassen Sie Ihre Fritteuse das Fett aufheizen, bis es beginnt, zu sieden.
  3. Geben Sie nun in den Frittierkorb eine kleine Menge der Kartoffelchips und frittieren diese, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben.
  4. Heben Sie die frittierten Chips mit einer Schöpfkelle heraus und geben diese auf ein mit Küchenrolle ausgelegtes Brett. Dies ist wichtig, damit das Küchenrollenpapier das überschüssige Fett aufsaugen kann.
  5. Die leicht abgekühlten und gut abgetropften Chips füllen Sie nun in eine große Schwenkschüssel und fügen nun die gewünschten Gewürze hinzu. Für Essig-Chips sprühen Sie die Chips zusätzlich noch mit einem Essig Ihrer Wahl ein, möglichst aus einer Flasche mit Sprühaufsatz. Schwenken Sie Ihre Essig-Chips in der Schüssel gut durch, sodass die gesamte Oberfläche der Chips beidseitig gewürzt wird.

So können Sie ebenfalls einfach Essig-Chips selber herstellen.

Teilen: