Was Sie benötigen:
  • Schimmelentferner
  • Putzmittel
  • Essig
  • Zitronensäure
  • Dampfreiniger
  • Lappen
  • Fensterleder
  • Mikrofasertuch
Bild 1

So werden Ihre Badfliesen wieder richtig sauber

  • Kalk, Schimmel und Dreck sammeln sich im Badezimmer schnell an und nicht immer ist es ganz einfach, diese Rückstände von den Badfliesen zu reinigen. Doch ein paar Mittel richtig eingesetzt, erleichtern das Reinigen der Badfliesen ungemein.
  • Gegen Kalk hilft zum Beispiel Essig, den Sie auf die Badfliesen reiben und einwirken lassen (am besten einige Stunden). Anschließend putzen Sie mit einem härteren Schwamm, Wasser und Badreiniger über die Fliesen. Da Essig die Fliesen angreift, sollten Sie diese Prozedur allerdings nicht zu oft machen. Alternativ können Sie auch einen Essigreiniger zum Reinigen Ihrer Badfliesen verwenden.
    • Eine Alternative zum Essig bei der Beseitigung von Kalkflecken ist der Einsatz von Zitronensäure. Auch diese sollten Sie einige Zeit auf den Fliesen einwirken lassen (einige Stunden oder über Nacht) und anschließend mit einem harten Schwamm oder einer Bürste den Kalk von den Badfliesen entfernen.
      • Um fiese Wasserflecken zu vermeiden, sollten Sie Ihre Fliesen nach jedem Duschen kurz trocken wischen oder mit einem speziellen Abzieher für das Bad trocknen.
      • Benutzen Sie für Ihre Fugen regelmäßig ein Antischimmelmittel, welches Sie über Nacht einwirken lassen. Dieses sollte Chlor enthalten. Wenn Sie das Mittel einige Zeit einwirken lassen, lässt sich der Schimmel gut aus den Fugen entfernen.
      • Verschiedene Utensilien helfen dabei, die Fliesen richtig zum Strahlen zu bringen. Gut ist es zum Beispiel, die Badfliesen ab und zu mit Spülmittel, warmem Wasser und einem Fensterleder zu polieren.
      • Auch ein Mikrofasertuch eignet sich gut, um den Badfliesen beim Reinigen den letzten Schliff zu verleihen.
      • Ein Dampfreiniger erleichtert das Reinigen der Badfliesen ebenfalls.
        Bild 1/2

        Bild 2/2