Alle Kategorien
Suche

Augen tränen bei Erkältung - was tun?

Augen tränen bei Erkältung - was tun? 2:26
Video von Jojo Hansen2:26

Wenn die Augen bei einer Erkältung tränen, ist das sehr unangenehm. Zudem kommt noch hinzu, dass die Nase ständig läuft. Es gibt aber gute Möglichkeiten, die Tränen zu lindern.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt
  • Augenarzt
  • Holunderblütentee
  • Kochsalzlösung

Wenn die Augen bei einer Erkältung tränen

  • Die Erkältung ist eine Infektion an den oberen Luftwegen, verursacht durch Viren. Es kann dann auch zu einer weiteren Infektion durch Bakterien kommen, die meist mit einem Antibiotikum behandelt werden.
  • In der Regel ist eine Erkältung aber harmlos und dauert in etwa eine Woche, wenn man sie auskuriert und im Bett bleibt.
  • Betroffen sind häufig die Augen. Sie tränen nicht nur, weil man traurig ist. Gerade wenn man erkältet ist, kann ein vermehrter Tränenfluss zu der Erkältung hinzukommen. Der Tränenabfluss ist verstopft. Sobald er ab und zu frei wird, gibt es eine erhöhte Tränenproduktion.
  • Hinzu kommt, dass sich die Augen meist trocken anfühlen, obwohl die Tränen fließen. Das liegt daran, dass nach einer gewissen Zeit, in der die Augen trocken sind, eine Reaktion der Tränendrüsen auftritt. So gibt es eine übermäßige Tränenproduktion.
  • Zuerst sollte daher der Augenarzt aufgesucht werden, um herauszufinden, warum die Augen tränen. Liegt es alleine an der Erkältung, so kann man durch diverse Hausmittel den Tränenfluss etwas lindern.

So lindern Sie das Weinen

  • Zuerst ist es wichtig, sich ins Bett zu legen. Der Körper braucht bei einer Erkältung Ruhe, damit sich die Selbstheilungskräfte entfalten können.
  • Zusätzlich hilft Holunderblütentee. Der Tee bringt den Körper ins Schwitzen. So kann er sich gut gegen die Viren durchsetzen.
  • Die tränenden Augen sind meist ein Auslöser von entzündeten Schleimhäuten. Wenn die Nase ständig läuft, tränen auch die Augen. Sie können mit einer Spülung der Nase mit einer Kochsalzlösung die Nase wieder freibekommen. Die Lösung bekommen Sie mit der entsprechenden Anleitung in der Apotheke. Wenden Sie die Spülung täglich an. Die Viren und Bakterien werden so von den Schleimhäuten gespült. So kann das Sekret besser abfließen.
  • Lüften Sie Ihr Schlafzimmer gut. Morgens, mittags und abends für mindestens zehn Minuten. Frische Luft ist wichtig. Bleiben Sie dabei im Bett und packen Sie sich gut ein. Achten Sie darauf, dass es nicht zieht. Schützen Sie vor allen Dingen Ihre Augen.
  • Ansonsten heißt es Geduld haben. Wenn sich die Erkältung zurückzieht, werden auch Ihre Augen nach und nach besser werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos