Alle Kategorien
Suche

Auge tränt beim Lachen - Wissenswertes zur Körperfunktion

Wenn das Auge beim Lachen tränt, ist das etwas völlig Normales. Emotionen machen sich eben auch durch Tränen bemerkbar. Jedoch sind Lachtränen noch nicht so richtig erforscht.

Tränen sind etwas ganz Natürliches.
Tränen sind etwas ganz Natürliches.

Verschiedene Arten von Tränen

  • Es gibt drei verschiedene Arten von Tränen. Die erste Art ist der ganz normale Tränenfilm, den man ständig auf dem Auge hat. Diese ist wichtig als Schutz, aber auch, um das Auge mit Nährstoffen zu versorgen. Ist davon zu wenig vorhanden, kann es zu trockenen Augen und Augenreizungen kommen.
  • Die zweite Art ist der schützende Tränenfilm. Dieser schützt in erster Linie vor Reizstoffen. Das bedeutet, wenn ein Fremdkörper ins Auge kommt, versucht der Körper durch den Einsatz von Tränenflüssigkeit, diesen wieder nach außen zu befördern.
  • Die dritte Art der Tränen besteht aus den emotionalen Tränen. Diese Art ist eigentlich am wenigsten erforscht. Die emotionalen Tränen sind Ausdruck verschiedenster Gefühle, wie Trauer, Sympathie, Freude, aber auch Lachen. Es ist eine ganz natürliche Reaktion, mit Tränen auf Gefühle zu reagieren.

Das Auge tränt, wenn man lacht

  • Es gibt Menschen, deren Augen bei jedem Lachen tränen, bei anderen wiederum kommt dies sehr selten oder auch niemals vor.
  • Warum das Auge beim Lachen tränt, ist noch nicht ganz erforscht. Also existiert noch nicht die eindeutige Erklärung dafür. Man weiß jedoch, dass das Lachen eine psychische Erregung darstellt, die das vegetative Nervensystem reagieren lässt.
  • Ein Impuls im Gehirn aktiviert die Tränendrüse, die daraufhin die Flüssigkeit absondert. Mal mehr, mal weniger.
  • Sicher ist aber, dass, wenn man lacht, dies äußerst gesund ist, auch wenn das Auge dabei tränt. So werden beim Lachen allein im Gesicht 17 Muskeln aktiviert und im ganzen Körper sind es bei einem Lachvorgang circa 80 Muskeln. So kennen Sie sicher den Bauchmuskelkater nach einem lustigen Abend.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.