Alle ThemenSuche
powered by

Anteile berechnen - so einfach geht's

Anteile werden mit Hilfe der Bruchrechnung oder Prozentrechnung bestimmt. Den meisten graust es, wenn es um Brüche, Doppelbrüche und Prozentsätze geht. Deshalb werden Sie im folgenden Artikel schrittweise herangeführt, wie Sie Anteile berechnen.

Video von Galina Schlundt

Damit Sie Anteile berechnen können, müssen Sie zunächst verstehen, aus welchen Bestandteilen ein Bruch besteht.

Bestandteile eines Bruchs

  • Die obere Zahl des Bruchs nennt man Zähler.
  • Die untere Zahl des Bruchs nennt man Nenner.
  • Werden zwei Brüche multipliziert, dann wir der Zähler mit dem Zähler und der Nenner mit dem Nenner multipliziert.

Anteile berechnen mit Brüchen

  • Um Anteile zu berechnen, benötigen Sie zwei Werte. Zum einen den Wert, von dem der Anteil berechnet werden soll. Und zum anderen den Wert, der Ihnen angibt, welchen Anteil Sie berechnen sollen.
  • Eine Beispielaufgabe wäre: Ein Mann kauft 132 kg Fleisch. Sein Freund kauft nur 2/3 davon. Wie viel kauft sein Freund?
  • In diesem Beispiel ist die Angabe "132 kg" der Wert, von dem etwas anteilig berechnet werden soll. Die Zahl "2/3" gibt an, mit welchem Anteil Sie rechnen müssen.
  • Wollen Sie nun den Anteil berechnen, dann muss Ihre Rechnung folgendermaßen aussehen: 132 kg * 2/3 = 88
  • Sie berechnen den Anteil, indem Sie den Grundwert mit dem Anteilswert multiplizieren.
  • Ein weiteres Beispiel: 1/2 von 224. Laut obiger Regeln ergibt sich: 1/2 * 224 = 112.

Prozentuale Anteile berechnen

Um prozentuale Anteile zu berechnen, benötigen Sie wie schon zuvor einen Grundwert. Zusätzlich ist ein Prozentwert erforderlich, der Ihnen angibt, welchen Anteil Sie berechnen müssen.

  • Bei der Anteilsberechnung mit Prozentwerten müssen Sie sich des Dreisatzes bedienen.
  • Haben Sie beispielsweise den Grundwert 120 gegeben und wollen den prozentualen Anteil mit 40% berechnen, dann lautet Ihre Rechnung folgendermaßen:  100% = 120, 40% = x. Daraus ergibt sich folgender Dreisatz: (40 * 120) / 100 = x. Für x ergibt sich ein Wert von 48.
  • Für Ihr besseres Verständnis folgt die allgemeine Formel: (Prozentwert * Grundwert) / 100.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Äquivalenzrechnung - eine Anleitung

Äquivalenzrechnung - eine Anleitung

Die Äquivalenzrechnung ist ein Rechnungsvorgang aus dem betrieblichen Rechnungswesen, die vor allem bei Produktionsbetrieben mit Werkstatt- bzw. Sortenfertigung angewendet …

Sattelpunkt berechnen - so klappt's

Sattelpunkt berechnen - so klappt's

Ein Thema aus der Mathematik: Ein Sattelpunkt tritt oftmals in einer Kurvendiskussion auf, und zwar dann, wenn an dieser Stelle zwar zunächst ein Extremwert vermutet wird. Aus …

Kreisdiagramm berechnen - so geht´s

Kreisdiagramm berechnen - so geht's

Um ein Kreisdiagramm zu erstellen, müssen Sie erst die Prozentzahlen berechnen und diese dann auf die 360 Grad des Kreises umsetzen.

Wie zitiert man richtig?

Wie zitiert man richtig?

Falsche oder ungenaue Zitate und Quellenangaben wirken in einem Text nicht nur unprofessionell, sondern können Ihnen in einer wissenschaftlichen Arbeit oder einer anderen …

Wie misst man Winkel? - So klappt´s

Wie misst man Winkel? - So klappt's

Wie man die Größe eines Winkels misst, ist eine Aufgabe aus der Geometrie, findet jedoch auch in vielen anderen Bereichen Anwendung. Wenn man beim Ausmessen von Winkeln einige …

Ähnliche Artikel

Kreisdiagramm berechnen - so geht´s

Kreisdiagramm berechnen - so geht's

Um ein Kreisdiagramm zu erstellen, müssen Sie erst die Prozentzahlen berechnen und diese dann auf die 360 Grad des Kreises umsetzen.

Prozentrechnung - eine Erklärung

Prozentrechnung - eine Erklärung

Um Prozentrechnung zu lernen, brauchen Sie eine einfache Erklärung, den Aha-Effekt und etwas Übung. Grundprinzip ist der Dreisatz.

Schon gesehen?

Mehr Themen

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Ob in der Schule, an der Uni, für die Goldene Hochzeit der Eltern – auswendig lernen begleitet einen das ganze Leben hindurch. Vielen fällt es nicht leicht, sich Gedichte, …

Bewerben Sie sich in einem Fitnessstudio.

Bewerbung im Fitnessstudio - so haben Sie Erfolg

Um sich bei einem Fitnessstudio zu bewerben, sollten Sie gut vorbereitet sein. In Ihrer Bewerbung sollten Dinge zu finden sein, die für diesen speziellen Beruf wichtig sein könnten.