Alle Kategorien
Suche

Aluminium reinigen - so machen Sie es richtig

Aluminium reinigen - so machen Sie es richtig1:20
Video von Anna-Maria Schuster1:20

Haben Sie angelaufene Aluminiumschüsseln oder Gefäße? Sie können diese ganz einfach reinigen und wieder zum erstrahlen bringen. Hierzu gibt es zahlreiche natürliche Mittel und chemische Reinigungsmittel, die Sie verwenden können.

Was Sie benötigen:

  • Zitronen
  • Essigessenz
  • Wasser
  • Tuch

Es gibt mehrere Methoden, mit denen Sie Ihre alten Aluminiumgefäße oder Aluminiumschüsseln reinigen und wieder zum Strahlen bringen können.

So reinigen Sie Ihre Aluminiumprodukte

  • Wenn Sie keine aggressiven, chemischen Reinigungsmittel verwenden wollen, können Sie einfach auf natürliche Produkte zurückgreifen.  
  • Reiben Sie Ihr Aluminium mit dem Saft einer Zitrone ein. Zitronensäure ist reinigend und greift das Material nicht an.
  • Füllen Sie Ihr Aluminiumgefäß mit Wasser und geben Essigessenz hinzu. Kochen Sie dies nun aus.
  • Falls Sie Aluminiumgeschirr reinigen wollen, weil es mit der Zeit dunkel angelaufen ist, könnten Sie hierzu Apfelschalen und Rhabarberblätter verwenden. Kochen Sie eine von beidem darin aus.
  • Sie könnten selbstverständlich auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen. Hierzu sollten Sie eine Oxalsäurelösung benutzen. Es genügt, wenn diese Lösung fünf bis zehnprozentig ist, so greift Sie das Aluminium nicht an. Konservieren Sie es anschließend mit einem Hemmstoff, beispielsweise Korrosionsinhibitor.
  • Wenn Sie z.B. alte Aluminiumfensterrahmen polieren oder Einzelteile vom Flugzeug poliert haben und diese Aluminiumteile weisen Löcher auf, könnten Sie diese mit einem Alukitt schließen. Achten Sie darauf einen polierfähigen Kitt zu verwenden. So könnten Sie es anschließend noch polieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos