Was Sie benötigen:
  • Nähmaschine oder Nähnadel
  • Nähgarn
  • Baumwollstoff
  • roten Filz, ca. 10 x 5 cm
  • Stopfwolle
  • zwei schwarze Knöpfe
  • Ein Zugluftstopper, auch Zuglufttier genannt, ist schnell und einfach selbst genäht: Alle Materialien bekommen Sie im Bastelladen oder in einem Stoffgeschäft. Und wenn Sie selber keine Nähmaschine besitzen, können Sie den Stopper einfach per Hand nähen – das dauert zwar etwas länger, das Ergebnis ist aber genauso effektiv.
  • Wer es tierisch mag, näht das Zuglufttier der Anleitung entsprechend – denn was würde sich als Zugluftstopper mehr eignen, als eine Schlange, die vor der Tür über die Wärme wacht? Wollen Sie einen klassischen Stopper, nähen Sie die Anleitung einfach ohne die „tierischen Elemente“ nach. Sie erhalten eine Rolle, die sich bequem vor die Tür legen lässt.

Ein Tier, das als Zugluftstopper vor Kälte schützt

  1. Messen Sie für Ihr Zugluftstopper-Tier die Breite der Tür ab, vor die das Zuglufttier gelegt werden soll und addieren Sie 10 cm.
  2. Schneiden Sie 30 cm eines Stoffes Ihrer Wahl in der gemessenen Breite ab. Der Zugluftstopper gelingt besser, wenn Sie einen festen Baumwollstoff verwenden.
  3. Legen Sie das Stück Stoff auf links zu einem schmalen, langen Streifen zusammen.
  4. Schneiden Sie auf einer Seite des Streifens zwei etwa 10 cm lange Dreiecke ab. Der Streifen läuft jetzt auf eine Spitze hin zusammen und bildet das Gesicht der Schlange.
  5. Nehmen Sie ein rotes Filzstück zur Hand und schneiden Sie einen schmalen, 10 cm langen Streifen ab, der sich wie eine Schlangenzunge an einem Ende gabelt.
  6. Legen Sie die Filzzunge nach innen auf die Spitze des Schlangengesichts und stecken Sie sie mit einer Nadel fest.
  7. Beginnen Sie, die Nähte zu schließen: Nähen Sie mit der Nähmaschine oder per Hand zuerst die schmale Seite des Schlangengesichts. Achten Sie darauf, dass die Zunge in der Mitte sitzt.
  8. Nähen Sie im Anschluss an der Längsseite des Zugluftstoppers entlang. Die letzte Schmalseite schließen Sie nicht ganz, sondern lassen ein Loch, das groß genug ist, um die Stopfwolle einzufügen.
  9. Krempeln Sie den Stoff auf rechts um. Dabei kann ein langer Löffel oder ein Holzstock helfen.
  10. Jetzt stopfen Sie die Rolle durch das Loch an der schmalen Seite mit Stopfwolle. Auch dabei kann ein langer Holzstock gute Dienste erweisen.
  11. Sie sollten so viel Stopfwolle in die Schlange geben, dass die Rolle zwar rund wird, aber nicht zu prall gefüllt ist.
  12. Nähen Sie das Loch auf der schmalen Seite zu.
  13. Zuletzt nähen Sie zwei Knöpfe als Augen oben auf das Gesicht des Zugluftstopper-Tiers.
  14. Sie können den Zugluftstopper bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Lassen Sie sie danach auf einem Wäscheständer vollständig trocknen, bevor Sie sie an Ihren angestammten Platz vor der Tür zurücklegen.