Alle Kategorien
Suche

Kissenhüllen selber nähen

Kissenhüllen sehen auch ohne Reißverschluss super aus. Diese selber zu nähen, ist ganz einfach. Verzichten Sie nicht auf bunte Abwechslung der Deko.

Bunte und ausgefallene Kissenhüllen können Sie einfach selber nähen.
Bunte und ausgefallene Kissenhüllen können Sie einfach selber nähen.

Was Sie benötigen:

  • beliebigen Baumwollstoff
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Schneiderkreide
  • Faden
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen

Stoff für die Kissenhüllen vorbereiten

1. Ausmessen des Kissens. Messen Sie die Breite und die Höhe des Kisseninlays ab und notieren Sie sich die Maße. Bei einem Kissen mit den Maßen 35 x 35 cm sieht es dann so aus:

Bild -1
© Regina Jakob

2. Stoffbahn anfertigen. Fahren Sie mit der Anleitung fort, indem Sie die Maße auf den Stoff übertragen und die Stoffbahn zuschneiden. Sie haben dann eine Bahn mit den Maßen 85 x 37 cm vor sich liegen. 

Bild -1
© Regina Jakob

Die ersten Nähschritte des Bezugs

3. Versäubern der Außenkanten. Die Außenkanten versäubern Sie selber mit einem kleinen Zickzackstich. Der Stich wird auf einer Breite von 0,5 cm genäht. Dieser Schritt zum Versäubern ist notwendig, damit sich der Stoff nicht aufribbelt. 

Bild -1
© Regina Jakob

4. Außenseiten umschlagen. Legen Sie den Stoff mit der Rückseite vor sich und schlagen Sie die schmalen Außenseiten um 0,5 cm ein. Um einen sauberen Bruch zu bekommen, ist es ratsam, die Kante vor dem Absteppen zu bügeln. 

Bild -1
© Regina Jakob

5. Stoff feststecken. Stecken Sie die gebügelte Seite mit Nadeln fest, damit beim Absteppen nichts verrutscht. 

Bild -1
© Regina Jakob

6. Außenkanten nähen. Nähen Sie die Außenseiten mit einem Geradstich fest. Hier die Ansicht von der unschönen und von der schönen Seite des Stoffes.

Bild -1
© Regina Jakob

7. Einschlagen des Stoffs. Schlagen Sie die Seiten so ein, dass diese überlappen. Messen Sie noch einmal nach, ob Sie nach dem Einschlagen eine Gesamtbreite von 35 cm haben.

Bild -1
© Regina Jakob

Selber genähte Hülle vollenden

8. Kissenhüllen-Seite zusammennähen. Stecken Sie nun alles mit Nadeln fest, bevor Sie mit dem Zusammennähen beginnen. 

Bild -1
© Regina Jakob

9. Zusammennähen. Nähen Sie nun die langen Seiten mit einem Geradstich zusammen. Der Abstand zur Kante beträgt hierbei 1 cm.

Bild -1
© Regina Jakob

10. Ecken abschneiden. Damit Sie nach dem Wenden schöne Kissenecken haben, müssen Sie die Nahtzugabe an den Ecken wegschneiden. 

Bild -1
© Regina Jakob

11. Kissenbezug wenden. Wenden Sie den Bezug mit dem Hotelverschluss. Ihre Kissenhülle ist nun fertig und Sie können das Inlay in die Hülle stecken. 

Bild -1
© Regina Jakob

Sie können zum Nähen farblich passendes Nähgarn, aber auch buntes Nähgarn verwenden. Nach dem selber nähen Ihrer Kissenhülle mit einem Hotelverschluss, werden Sie bemerken, wie einfach es ist. 

Teilen: