Was Sie benötigen:
  • Windows
  • Freeware XnView
  • CorelDraw
  • PhotoPaint
  • IrfanView

So kann man tif-Dateien öffnen

Wie kann man tif-Dateien öffnen? Diese Frage mag sich schon manch ein User gestellt haben, wenn er Dateien im tif-Format erhalten hat. Nutzern mit einem Windows-Betriebssystem stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Die Bilddateien, die häufig von Druckereien, technischen Büros und Verlagen genutzt werden, um das CMYK-Farbmodell beim Versand der Dateien zu erhalten, können Sie mit vorinstallierten Windows-Programmen ganz einfach öffnen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die tif-Datei und wählen Sie "Öffnen mit". Es erscheint eine Auswahl an Windows-Programmen, mit denen Sie die Datei öffnen können. Sie haben nun die Wahl zwischen "Windows Bild- und Faxanzeige" und "Paint". Diese Programme sind auf Windows-Rechnern vorinstalliert, sodass keine Kosten anfallen.
  • Wer kein Windows-Betriebssystem auf dem Rechner installiert hat, kann zu Programmen wie CorelDraw, PhotoPaint, Irfan View oder XnView greifen. IrfanView und XnView gehören zur Freeware und sind somit kostenlos.

Dateien im tif-Format konvertieren

Wer nicht mit dem tif-Format arbeiten möchte, kann diese Datei in eine PDF-Datei oder in eine JPEG-Datei umwandeln.

  1. Das geht mithilfe eines Grafikprogrammes recht einfach. Dazu öffnen Sie die tif-Datei mit dem Programm Ihrer Wahl.
  2. Gehen Sie nun auf "Speichern unter" und wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus. Sie finden diese Option in dem Feld unterhalb des Dateinamens.
  3. Wenn Sie auf den Pfeil rechts klicken, öffnet sich die Dateiauswahl und Sie können Ihr gewünschtes Format auswählen.
  4. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit dem "OK"-Button. Ihre tif-Datei wurde nun als PDF- oder JPEG-Datei gespeichert.
  5. Ganz Clevere kopieren das Bild in eine doc-Datei und wandeln diese Datei dann mithilfe von MediaConvert in eine PDF um.

Die Frage, wie man tif-Dateien öffnen kann, ist nun beantwortet.