Alle Kategorien
Suche

So können Sie MP3-Dateien erstellen und mit ID3-Tags versehen

So können Sie MP3-Dateien erstellen und mit ID3-Tags versehen3:41
Video von Samuel Klemke3:41

Manchmal kann es sein, dass Sie eine MP3-Datei selber erstellen müssen, zum Beispiel wenn Sie eigene Musik machen oder Musik z. B. von einer alten Schallplatte digitalisiert haben, aber dies ist eigentlich recht einfach.

Was Sie benötigen:

  • Computer mit Audiosoftware

Im MP3-Format lässt sich viel Musik auf relativ wenig Speicherplatz unterbringen und ist so ideal für die Verwendung mit mobilen Audiogeräten wie z. B. einem iPod. Zwar gibt es unglaublich viel Musik bereits als fertige MP3-Dateien in den bekannten Online-Shops zu kaufen, manchmal kann es aber nötig sein, selber diese Datei zu erstellen.

So erstellen Sie eine MP3-Datei

  1. Mit welcher Musiksoftware Sie auch immer arbeiten, die meisten verfügen über die Möglichkeit, im MP3-Format zu exportieren, dazu öffnen Sie Ihr Musikprojekt oder eine fertige Wave-Datei in Ihrer Software.
  2. Je nach Programm suchen Sie nun den "Speichern unter" oder den "Exportieren"-Befehl, dieser ist in der Regel unter "Datei" zu finden.
  3. Wählen Sie dann einen Speicherort und einen Dateinamen aus. Als Zielformat müssen Sie dann MP3 markieren. Geben Sie außerdem an, welche Bitrate verwendet werden soll. Dies sollte mindestens 128 sein, darunter spart man zwar weiteren Speicherplatz, aber die Musik leidet darunter. Oftmals können Sie auch zwischen schneller Kompression oder besserer Qualität auswählen.
  4. Starten Sie dann den Export und kurz darauf ist die MP3-Datei fertig.

Eine MP3-Datei von einer Audio-CD erstellen

  1. Nach dem Einlegen starten Sie eine Software wie den Windows Mediaplayer oder Apples iTunes.
  2. Wählen Sie dann, dass die CD oder ein einzelner Track importiert werden soll. Unter den Einstellungen können Sie auch festlegen, dass diese Option automatisch beim Einlegen einer CD vorgeschlagen wird.
  3. Wählen Sie dann das Format MP3 aus, bei iTunes wird Ihnen nämlich auch AAC und beim Mediaplayer wma vorgeschlagen. Warten Sie dann einfach ab, bis der Import und die Konvertierung abgeschlossen sind.

Die MP3-Datei mit ID3-Tags versehen

ID3-Tags sind weitere Informationen über das Musikstück, die mit der Datei gespeichert werden und zum Beispiel von den Mediaplayern oder dem MP3-Player angezeigt werden.

  1. Klicken Sie das Lied in iTunes mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl "Informationen" aus.
  2. Hier können Sie nun weitere Angaben wie Songtitel, Interpret, Album und so weiter ausfüllen. Wenn Sie mehrere Titel gleichzeitig ausgewählt haben, können Sie identische Informationen auch gleich für mehrere Dateien eingeben. Oder sie klicken sich mit den Schaltflächen "vor" und "zurück" durch die Lieder.
  3. Wichtig ist auch die Registerkarte "cover". Hier können Sie eine Datei als Coverartwork, z. B. das gescannte CD-Cover, auswählen.
  4. Bestätigen Sie dann alles mit OK und Sie haben die Datei erfolgreich bearbeitet.

Nun haben Sie die MP3-Datei erfolgreich erstellt und können diese mit demselben Komfort wie eine gekaufte verwenden und sich die ID3-Tags im iPod oder einem anderen Player anzeigen lassen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos