Alle Kategorien
Suche

Rosenkohl aufwärmen - so schmeckt's am besten

Rosenkohl aufwärmen - so schmeckt's am besten1:30
Video von Bianca Koring1:30

Sie haben noch Reste vom Rosenkohl? Werfen Sie das leckere Gemüse nicht einfach weg. Sie können den Rosenkohl problemlos noch einmal aufwärmen. Lesen Sie hier, was Sie dabei beachten müssen und wie der aufgewärmte Kohl am besten schmeckt.

Was Sie benötigen:

  • eine Pfanne
  • Bratenfett
  • eine Auflaufform
  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • geribenen Käse

Sie haben wieder einmal viel zu viel Rosenkohl gekocht und wissen nun nicht, was Sie mit den übrig gebliebenen Kohlköpfchen anfangen sollen?

Darf man gekochten Rosenkohl wieder erhitzen?

Werfen Sie die Reste vom Rosenkohl nicht einfach weg - dazu ist das gesunde Gemüse zu schade.

  • Sie haben gehört, dass man Rosenkohl nicht aufwärmen darf? Mit dem Rosenkohl verhält es sich ähnlich, wie mit dem Spinat. Beide Gemüsesorten enthalten Nitrat, das sich durch Hitze zuerst in Nitrit und danach in gesundheitsschädliche Nitrosamine umwandelt.
  • Im Gegensatz zum Spinat ist der Nitritgehalt von Rosenkohl jedoch nur gering. Dennoch sollten Sie Ihren Rosenkohl nicht warmhalten, denn das beschleunigt die Bildung der krebserregenden Nitrosamine. Bewahren Sie die Reste im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie sie spätestens am nächsten Tag.

Die Reste aufwärmen - so schmeckt's am besten

Natürlich können Sie Ihren Rosenkohl - so wie er ist - ganz einfach wieder aufwärmen. Doch Sie können auch für etwas Abwechslung auf dem Teller sorgen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie die Kohlköpfchen anbraten würden? Das geht schnell, ist einfach und schmeckt hervorragend.
Eine etwas aufwendigere Möglichkeit der Resteverwertung ist ein Auflauf. Vielleicht haben Sie ja auch noch Kartoffelreste? Wenn nicht, dann kochen Sie ein paar Kartoffeln und geben Sie diese - zusammen mit dem Rosenkohl - in eine Auflaufform.

  1. Häuten Sie ein bis zwei Zwiebeln (je nach Größe), würfeln Sie sie und braten Sie die Zwiebelwürfel kurz an. Geben Sie nun auch die Zwiebeln in die Auflaufform und vermischen Sie alle Zutaten sorgfältig miteinander.
  2. Schmecken Sie das Gemüse mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern ab. Streuen Sie geriebenen Käse darüber und schieben Sie die Auflaufform in den Backofen.
  3. Dort muss Ihr Resteauflauflauf nun - bei 180°C - für die nächsten 20 bis 30 Minuten verbleiben. Sie werden sehen, so lecker zubereitet wird Ihr Rosenkohl bestimmt ein voller Erfolg.

Übrigens: Für vier Personen sollten Sie (je nach Hunger) 1000 bis 1500 Gramm Gemüse verwenden. So werden garantiert alle satt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos