Alle Kategorien
Suche

Videos rückwärts speichern - so geht's

Videos rückwärts speichern - so geht's2:08
Video von Benjamin Elting2:08

Wenn Sie ein Video nachträglich bearbeiten wollen, benötigen Sie oft teure Software, aber es gibt auch sehr gute kostenlose Programme wie zum Beispiel "Avidemux". Erfahren Sie hier, wie Sie damit ganz einfach Videos bearbeiten und rückwärts speichern können.

Was kann "Avidemux"?

"Avidemux" ist ein kostenloser Video-Konverter und Video-Editor, der für verschiedene Plattformen (Windows, Linux, Mac) verfügbar ist und alle gängigen Videoformate sowie eine Vielzahl von Codecs unterstützt.

  • Daneben bietet "Avidemux" unzählige Filter und Anpassungsmöglichkeiten beim Schneiden und Synchronisieren Ihrer Video- und Tonspuren. Damit können Sie zum Beispiel Grundeinstellungen bei Videos wie die Helligkeit anpassen aber auch ein Video rückwärts abspielen lassen.
  • Auf Wunsch kann Ihnen ein Assistent helfen oder Sie können Voreinstellungen für verschiedene Formate wie Super-Video-CD (SVCD), DVD oder iPod nutzen.
  • Mithilfe von Markierungen können Sie zudem Ihre Videos ganz nach Ihren Wünschen in einzelne Sequenzen aufteilen und speichern.

So speichern Sie Videos rückwärts

  1. Zunächst müssen Sie sich die Software "Avidemux" von der Entwicklerseite herunterladen.
  2. Öffnen Sie die EXE-Datei mit einem Doppelklick. Es öffnet sich der Installationsassistent.
  3. Klicken Sie auf "Next" ("Weiter") und akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen mit "I Agree" ("Ich stimme zu").
  4. Wählen Sie im folgenden Fenster das Pluszeichen neben "Additional languages" ("zusätzliche Sprachen") aus und wählen Sie den Punkt "German" ("Deutsch") aus. Damit installieren Sie die deutsche Sprachdatei. Klicken Sie danach auf dreimal hintereinander auf "Next" und zum Schluss auf "Install" ("Installieren").
  5. Sobald die Installation fertig ist, entfernen Sie den Haken von "View Change Log" ("Änderungsprotokoll anzeigen") und beenden Sie die Installation mit einem Klick auf "Finish" ("Beenden").
  6. Klicken Sie im Menü "Datei" auf "Öffnen" oder drücken Sie die Tastenkombination STRG+Ö ("Ö" steht für "Öffnen"). Wählen Sie das Video aus, das Sie bearbeiten möchten, und drücken Sie dann auf "Öffnen".
  7. Wählen Sie dann unter "Video-Spur" das Dateiformat aus, in dem Sie das Video später abspeichern möchten. Empfehlenswert ist "MPEG-4 ASP(Xvid)".
  8. Klicken Sie danach auf "Filter". Wählen Sie unter den "verfügbaren Filtern" im Bereich "Transformieren" den Filter "Reverse" aus und klicken Sie auf den grünen Plus-Button. Mit diesem Filter lassen Sie das Video rückwärts abspielen. Schließen Sie das Fenster mit einem Klick auf "Schließen".
  9. Bevor Sie das Video erstellen, sollten Sie das Projekt speichern. Klicken Sie das im Menü "Datei" auf „Projekt speichern“ und geben Sie einen Dateinamen ein. Sie können auch den Speicherort festlegen. Klicken Sie danach auf "Speichern".
  10. Klicken Sie dann im Menü "Datei" auf "Speichern" und dann auf "Video speichern". Geben Sie einen Dateinamen für das neue Video ein (z. B. "Mein Video.avi"; Wichtig ist die Dateiendung ".avi") und einen Speicherort an. Klicken Sie auf "Speichern". Daraufhin kodiert "Avidemux" das Video neu. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  11. Sobald das Video erstellt wurde, können Sie das Projekt weiter bearbeiten oder das Programm beenden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos