Alle Kategorien
Suche

Aufkleber selber drucken - so funktioniert's

Aufkleber selber drucken - so funktioniert's3:44
Video von Brigitte Aehnelt3:44

Sie sind kreativ und möchten Ihre eigenen Aufkleber selber drucken? Kein Problem! Gestalten Sie einfach Ihr Motiv bequem an Ihrem PC zuhause und im Anschluss können Sie Ihre Aufkleber direkt selber ausdrucken. Möglich machen dies spezielle Folien, die in verschiedenen Größen für Laser- und/oder Tintenstrahldrucker im Handel erhältlich sind.

Was Sie benötigen:

  • Aufkleber-Folie
  • Eventuell eine Schere
  • PC
  • Software
  • Tintenstrahl- oder Laserdrucker
  • Wenn Sie Ihre Aufkleber selber drucken möchten, sollten Sie einiges beachten. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, ob die Aufkleber im Außen- oder Innenbereich angewandt werden sollen. Aufkleber für den Außenbereich müssen Wasser- und UV-beständig sein. Diese Art Aufkleber können Sie nur mit einem Laserdrucker selber drucken. Dienen die Aufkleber lediglich für den Innenbereich und sind vor UV-Strahlen und Nässe geschützt, können Sie die Aufkleber auch selber mit einem Tintenstrahldrucker drucken.
  • Viele Unternehmen bieten Ihren Kunden auch die Möglichkeit einen eigenen Aufkleber selber online zu gestalten und im Anschluss drucken zu lassen.

Aufkleber mit Ihrem eigenen Drucker selber drucken

  1. Um Aufkleber selber zu drucken, sind verschiedene Folien und Papiere im Handel erhältlich. Wählen Sie ein Format, welches in Ihren Drucker passt. Achten Sie darauf ob die Folie oder das Papier für Ihren Drucker geeignet ist (Laserdruck/Tintenstrahldruck). Die Folien und Papiere für Aufkleber gibt es sowohl für den Innenbereich als auch für den Außenbereich - wählen Sie je nach Anwendungsbereich die entsprechende Folie oder das Papier.

  2. Möchten Sie Ihren Aufkleber nicht nur selber drucken, sondern auch selbst zuschneiden, sollten sie darauf achten, dass Sie eine Folie oder ein Papier wählen das noch nicht vorgestanzt ist. Die Folie oder das Papier sollte aus einem Stück bestehen. Es sind nämlich auch Folien und Papiere erhältlich, die bereits mit Aufkleber-Formaten in verschieden Größen, vorgestanzt sind.

  3. Falls Sie lieber auf Vorlagen für ein Aufkleber-Motiv zurückgreifen möchten, können Sie im Internet auch kostenlose Motive finden und downloaden.

  4. Wenn Sie selbst schon eine eigene Idee Ihres Motivs im Kopf haben und mit einem entsprechendem Programm umgehen können, können Sie es selbstverständlich selbst kreieren. Für Anfänger eignet sich das kostenlose Programm GIMP sehr gut.

  5. Nachdem Sie ein Motiv ausgewählt haben, müssen Sie den Druck vorbereiten. Achten Sie unbedingt auf den bedruckbaren Bereich! Schauen Sie sich gegebenenfalls die Seitenansicht an, um zu überprüfen ob auch alles im bedruckbaren Bereich liegt.

  6. In der Regel finden Sie unter „Drucker-Einstellungen“ die Option das Papierformat, die Qualität und Papierart auszuwählen. Diese Einstellungen müssen Sie in jedem Fall vornehmen wenn Sie Ihre Aufkleber zuhause selber drucken möchten, sonst geht das ganze schief.

  7. Als Druckqualität sollten Sie mindestens 300 dpi wählen. Als Papierformat und Papierart (Aufkleber, Folie, Hochglanzpapier etc.) natürlich das, was auf der Verpackung Ihres Papiers/Folie angegeben ist.

  8. Legen Sie das Papier nach Angabe Ihres Drucker-Herstellers ein und starten Sie den Druckvorgang. Beim ersten Versuch empfiehlt es sich normales Papier zu verwenden. Erst wenn alles in Ordnung ist, ist es ratsam das Papier oder die Folie für die Aufkleber einzulegen.

  9. Im Anschluss sollten Sie die frisch gedruckten Aufkleber gut trocknen lassen, bevor Sie mit dem Ausschneiden oder Abziehen beginnen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos