Alle Kategorien
Suche

Selber Buchbinden - eine Anleitung

Selber Buchbinden - eine Anleitung2:25
Video von Lars Schmidt2:25

Alte und ausgerissene Bücher wieder in Form bringen oder eine Lose-Blatt-Sammlung zusammenfügen: Selber Buchbinden spart nicht nur Kosten, sondern ist auch - zumindest bei der vorgeschlagenen Klebetechnik - relativ einfach zu bewerkstelligen.

Was Sie benötigen:

  • evtl. Papierschneidemaschine
  • Holzleim
  • Pappe für die Deckelgestaltung
  • Schraubstock oder andere Presse
  • breites Gewebeband

Neben der Spiralbindung, die mit (preiswerten) Geräten selbst durchgeführt werden kann, und der aufwändigen Fadenheftung der Buchbinder gibt es noch eine Möglichkeit fürs Buchbinden: die sogenannte Klebetechnik. Sie ist sowohl fürs Buchbinden mit wenig Papier als auch für Rohmaterial größeren Umfangs geeignet. Bevor Sie sich jedoch an Ihr eigentliches Werk wagen, sollten Sie diese Methode erst einmal an einigen losen Papierseiten ausprobieren.

Selber Buchbinden - so klappt's

  1. Zunächst sollten Sie die zu binden Seiten mit einer Papierschneidemaschine auf gleiche Größe bringen. Dies ist vor allem bei alten Büchern mit herausgefallenen oder verschlissenen Seiten wichtig. Auch kann es sinnvoll sein, ausgefranste Seiten etwas kleiner zu schneiden, bevor sie mit dem eigentlichen Buchbinden beginnen.
  2. Wenn es noch keinen Buchdeckel gibt, sollten Sie entsprechende Pappen für die Vorder- und Rückseite gestalten. Auch stoffüberzogene dickere Papiere sind möglich.
  3. Nun fassen Sie Ihr Buch zusammen: Deckel, dann folgt eine Leerseite, es folgt der eigentliche Buchinhalt, wieder eine Leerseite und dann der hintere Deckel.
  4. Das Buch klemmen Sie jetzt mit dem Buchrücken nach oben in einen Schraubstock oder eine entsprechende Buchpresse. Zum Schutz können Sie hinten und vorne noch eine Holzplatte oder eine Pappe anfügen.
  5. Rühren Sie jetzt in einem kleinen Schälchen Holzleim fürs Buchbinden an. Fertig gekaufte Leime in der benötigten Menge einfach in ein Schälchen füllen.
  6. Der Leim wird jetzt mit einem Pinsel satt auf den Buchrücken aufgetragen. Dabei müssen Sie aufpassen, dass der Holzleim nicht in die Seiten des Buches, das Sie binden wollen, eindringt. Im Allgemeinen hat gekaufter Leim jedoch genügend Viskosität fürs Buchbinden, damit dies nicht passiert.
  7. Den Holzleim einwirken lassen, eventuell muss man einige Stellen nachleimen.
  8. Nun schneiden Sie von dem breiten Gewebeband ein Stück ab, das gut der Länge Ihres Buches entspricht. 
  9. Das Gewebeband wird - beide Deckel mit einem kleinen Überstand verbindend - auf den Buchrücken geklebt.
  10. Lassen Sie Ihr Werk nun bis zum nächsten Tag in der Presse trocknen - fertig ist das Buchbinden!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos