Alle Kategorien
Suche

Schnittwunde an der Fingerkuppe - Erste Hilfe geht so

Schnittwunde an der Fingerkuppe - Erste Hilfe geht so1:32
Video von Lars Schmidt1:32

Wenn Sie die Fingerkuppe verletzt haben, sollten Sie sie so schnell wie möglich versorgen. Wichtig bei Schnittwunden ist, dass Sie keimfrei bzw. keimarm arbeiten. Erste Hilfe ist wichtig; jeder sollte sie anwenden können.

Was Sie benötigen:

  • Verbandsmaterial
  • Schere

Verletzung an der Fingerkuppe, so geht Erste Hilfe

  • Maßnahmen der Ersten Hilfe sind wichtig; diese sollte jeder können, um Hilfe zu leisten. Dies ist gar nicht so schwierig, wie es sich anhört. In den meisten Fällen handelt es sich um leichtere Verletzungen, wo das Trösten und ein Pflaster kleben die Hauptaufgaben sind.
  • Jeder hat schon mal Erste Hilfe geleistet, indem er einer Person ein Pflaster geklebt und diese getröstet hat.
  • Schnittwunden, die die Fingerkuppe betreffen, können Sie mit verschiedenen Materialien versorgen. Eine Möglichkeit wäre es, einen Fingerkuppenverband anzulegen mit einem Pflaster.
  • Sie können aber auch die Fingerkuppe mit einem Verbandspäckchen verbinden. Dies eignet sich bei stark blutenden Schnittwunden.
  • Sollte die Fingerkuppe abgetrennt sein vom Finger, sollten Sie die Fingerkuppe auch mit ins Krankenhaus nehmen. Den abgetrennten Teil des Fingers sollten Sie in eine Plastiktüte geben, die wasserundurchlässig ist. Diese wiederum geben Sie in eine weitere Plastiktüte, in der sich Eis und Wasser befinden (auch diese sollte wasserundurchlässig sein). Diese zwei Tüten miteinander verknüpfen und so mit ins Krankenhaus nehmen.

Bei der Schnittwunde ein Pflaster kleben

Um eine leicht blutende Wunde an der Fingerkuppe zu versorgen, reicht es meist aus, einen Fingerkuppenverband anzulegen. Dies geht am einfachsten mit einem Pflaster.

  1. Sie nehmen Pflaster als Meterware, wo die Wundauflage noch steril bedeckt ist und schneiden etwa acht Zentimeter ab.
  2. Jetzt knicken Sie das Pflaster einmal zusammen, sodass die kurze Seite auf die kurze Seite gefaltet wird.
  3. Nun nehmen Sie die Schere und schneiden rechts und links an der Wundauflage ein Dreieck ab. Wichtig dabei ist, dass Sie die Wundauflage nicht zerschneiden.
  4. Sie klappen das Pflaster wieder auf und haben in der Mitte rechts und links die Ecke entfernt.
  5. Jetzt können Sie den Schutz vom Pflaster entfernen und das Pflaster auf den Finger kleben.
  6. Sie legen den unteren Teil des Pflasters an den Finger und kleben die Flügel links zur Befestigung an und klappen den zweiten Teil des Pflasters nach unten, sodass Ihre Fingerkuppe bedeckt ist und kleben auch die beiden Flügel am Finger bzw. Pflaster fest.

Nun haben Sie Ihre Fingerkuppe versorgt und es können keine weiteren Keime und Bakterien eindringen. Sollten Sie eine größere Verletzung haben oder andere Beschwerden auftauchen, ist es sehr wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Bei größeren Schnittwunden sowie Abriss von Fingerkuppen sollten Sie den Notruf tätigen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos