Alle Kategorien
Suche

Beim Rasieren geschnitten - so sollten Sie handeln

Beim Rasieren geschnitten - so sollten Sie handeln1:33
Video von Samuel Klemke1:33

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon hat man sich beim Rasieren geschnitten. Was Sie am besten in einer solchen Situation unternehmen, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • Taschentuch
  • Toilettenpapier
  • Rasierstift
  • kaltes Wasser
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Aftershave
  • Heilsalbe
  • Pflaster

Missgeschicke beim Rasieren - Erste Hilfe

  • Hat man sich beim Rasieren geschnitten, blutet die Wunde häufig ziemlich stark. Um die Blutung zu stoppen, drücken Sie am besten sofort und für eine Zeitspanne von einigen Minuten ein sauberes Taschentuch fest auf den Schnitt.
  • Dies können Sie ebenfalls mit einigen gut gefalteten Lagen Toilettenpapier machen.
  • Zudem erhalten Sie in Drogerien auch einen speziellen Rasierstift, den Sie bei genau solchen Gelegenheiten auf die verletzte Stelle auftragen. Dieser stoppt die Blutung schnell, nachdem Sie sich beim Rasieren geschnitten haben. Allerdings müssen Sie sich bei diesem speziellen Produkt darauf gefasst machen, dass die Benutzung auf der verletzten Hautpartie ziemlich stark brennen kann.
  • Zudem können Sie die Blutung stoppen oder einschränken, indem Sie kaltes Wasser über den Schnitt laufen lassen.
  • Sollte dieser allerdings wirklich tief sein und nicht mehr mit dem Bluten aufhören, ist es wichtig, dass Sie einen Arzt aufsuchen und Ihr Problem schildern.

Geschnitten - die Nachbehandlung der Verletzung

Ist die Blutung gestillt, können Sie mit Wunddesinfektionsmittel oder etwas Aftershave den Schnitt nachbehandeln, damit dieser sich nicht etwa entzündet.

  1. Hierzu geben Sie das gewählte Produkt auf ein sauberes Taschentuch und tupfen die Hautpartie vorsichtig ab.
  2. Kleben Sie anschließen ein Pflaster über den Schnitt.
  3. Wenn dieser dann nach ein paar Stunden bereits einen leichten Schorf gebildet hat, können Sie zudem sparsam Heilsalbe auftragen.
  4. Kleben Sie anschließend wieder ein Pflaster über die Verletzung. Auf diese Weise kann der Schorf nicht aus Versehen abgerieben und der Schnitt nicht direkt berührt werden. Zudem können Schmutzpartikel nicht so leicht in die offene Wunde eindringen, weshalb sich so weniger Entzündungen ergeben.

Tragen Sie auch in den nächsten Tagen immer wieder Heilsalbe auf die verletzte Stelle auf und schirmen Sie in der ersten Zeit den Schnitt mit einem Pflaster ab, um so zu einer schnelleren Heilung beizutragen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos