Alle Kategorien
Suche

Rezepte für ein Handbad - so pflegen Sie Hände

Rezepte für ein Handbad - so pflegen Sie Hände2:25
Video von Liane Spindler2:25

Erinnern Sie sich an Tilly? Tilly war eine Werbefigur, die den TV-Zuschauern fast 30 Jahre weismachen wollte, dass ein Handbad mit einem bekannten Spülmittel das Beste ist, was einer Hausfrau beim Geschirrspülen passieren kann. Sie haben wahrscheinlich keine Lust auf Wasser mit Geschirrspülmittel, um Ihre Hände zu pflegen. Darauf müssen Sie sich auch gar nicht einlassen, denn es gibt bessere Alternativen, wie Sie in den nachfolgenden Rezepten lesen können.

Was Sie benötigen:

  • Gegen kalte Hände:
  • Schüssel mit 1 Liter lauwarmen Wasser
  • 1 Handvoll getrocknete Kamillenblüten
  • Gegen trockene Hände:
  • 1 Liter Milch
  • 2 Esslöffel Honig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Baumwollhandschuhe (optional)
  • Duftöl (optional)
  • Für das Peeling:
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1/2 Liter Olivenöl

Es gibt verschiedene Gründe für ein Handbad: Ihre Hände sind trocken und rissig, Sie haben kalte Hände oder aber Sie wollen sich einfach etwas Gutes tun. Was auch immer Sie dazu bringt, Ihren Händen ein Handbad zu gönnen, machen Sie doch ein kleines Ritual daraus. Die nachfolgenden Rezepte machen Spaß, entspannen und pflegen.

Handbad - das hilft gegen kalte Hände

Einfach die kalten Hände unter den Wasserhahn zu halten, ist Ihnen zu einfach? Wenn Sie Wärme mit Pflege verbinden möchten, brauchen Sie getrocknete Kamillenblüten. Die getrockneten Blüten bekommen Sie in fast jeder Apotheke.

  1. Lassen Sie warmes Wasser ins Waschbecken oder besser noch in eine Schüssel. Das Wasser sollte keinesfalls zu heiß sein, denn sonst trocknet es Ihre Haut unnötig aus.
  2. Geben Sie eine Handvoll getrockneter Kamillenblüten ins Wasser und baden Sie Ihre Hände für einige Minuten in dem Sud.

Zwei Rezepte bei trockenen Händen

Diese Rezepte sind zwar eine Rettungsmaßnahme gegen trockene Hände, die Handbäder tun aber auch einfach nur so gut. Steht insbesondere Wellness im Vordergrund, können Sie dem Handbad zusätzlich Duftöl, wie Rosenöl oder Lavendelöl, beifügen.

  • Erwärmen Sie die Milch; sie sollte aber nicht zu heiß sein und keineswegs kochen. Dann geben Sie das Olivenöl und den Honig hinein und vermischen alles gut miteinander. Baden Sie Ihre trockenen Hände darin, bis die Milch Ihnen zu kühl wird. Statt normaler Milch können Sie auch Buttermilch verwenden.
  • Sind Ihre Hände sehr trocken und rissig, können Sie ein Handbad aus reinem Öl machen. Erwärmen Sie dazu Olivenöl, geben Sie es in eine Schüssel und massieren Sie Finger und Nägel, während Sie sie in das Öl halten. Befreien Sie Ihre Hände danach nicht vom Öl, sondern ziehen Sie dünne Baumwollhandschuhe drüber. Dies verstärkt die Wirkung des Olivenöls.

Außer bei dem reinen Olivenölbad ist es wichtig, dass Sie danach Ihre Hände gut abtrocknen und möglichst zusätzlich eincremen.

Peeling für die Hände - warum nicht?

Damit Ihre Küche nicht zum Schlachtfeld wird, sollten Sie das Salz für das Peeling vorab auf einem kleinen Teller bereitstellen.

  1. Erwärmen Sie Olivenöl und geben Sie es in eine Schüssel. Tauchen Sie dann Ihre Hände in das Öl und baden Sie sie einige Minuten.
  2. Nehmen Sie dann etwas Salz auf und massieren Sie Ihre Hände damit.
  3. Schieben Sie Ihre Nagelhäute vorsichtig zurück.
  4. Danach spülen Sie Ihre Hände mit lauwarmem Wasser ab und tupfen sie sorgfältig trocken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos