Was Sie benötigen:
  • 4 EL Pfefferkörner
  • 8 EL Butter
  • 4 St Zwiebel
  • 0,5l Madeira
  • 0,8l Sahne
  • 0,5l Brühe
  • 4 Prisen Salz
  • ½ l Rinderbrühe
  • 2 Schalotten
  • 2 TL Pfeffer bunt
  • 2 TL Majoran
  • Cremefine
  • Etwas Mehl
  • Etwas Öl
Bild 1

 Rezept für Madeira-Pfeffersoße

  • Dieses Pfeffersoßen-Rezept reicht für vier Personen. Zuallererst müssen Sie die Pfefferkörner zermahlen, das geht am besten mit einem Mörser. 
  • Erhitzen Sie nun die Butter in einem Topf  bis sie aufschäumt. Dazu geben Sie dann den Pfeffer. Die Zwiebel in Würfel schneiden und ebenfalls hinzugeben. In der Butter dünsten bis die Zwiebeln weich sind. 
  • Anschließend den Madeira dazugeben, und kochen bis nur noch die Hälfte davon übrig ist, dann die Brühe dazutun. Nachdem die Brühe auch auf die Hälfte eingekocht wurde, die Sahne dazugeben und solange kochen lassen bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. 
  • Die Pfeffersoße mit Salz nachwürzen und abschmecken. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, müssen Sie die Soße nur noch pürieren.

Pfeffer-Majoran-Soße

  • Dieses Rezept ist ebenso wie das Obige für vier Personen. Die Pfefferkörner müssen Sie wieder zerkleinern, am besten mit einem Mörser. Achten Sie darauf, dass der Pfeffer nur grob zerkleinert wird. 
  • Die Schalotten in feine Ringe schneiden und in heißem Öl glasig dünsten. Etwas Mehl dazugeben und anschwitzen lassen. Das ganze dann mit der Rinderbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. 
  • Je nach Geschmack etwas Cremefine dazugeben, die Pfefferkörner und den Majoran dazutun und erneut kurz aufkochen lassen. Die Schärfe können Sie variieren, je nachdem wie viel Pfeffer Sie dazugeben.
Bild 5

Pfeffersoße vom Bratenfond

  • Eine alternative Möglichkeit ist das Zubereiten der Pfeffersoße direkt mit dem verwendeten Fleisch. Dazu den beim Braten entstandenen Fond mit Cognac oder Ähnlichem ablöschen und mit Sahne einkochen. Anschließend mit Salz und grünem/schwarzem Pfeffer abschmecken.
    Bild 1/3

    Bild 2/3

    Bild 3/3