Alle Kategorien
Suche

PC ist langsam geworden bei Windows 7 - so beheben Sie das Problem

PC ist langsam geworden bei Windows 7 - so beheben Sie das Problem2:03
Video von Benjamin Elting2:03

Wenn auch Ihr PC mit Windows 7 über die Jahre langsamer geworden ist, sollten Sie dies als Anlass nehmen, mal richtig aufzuräumen. Vor allem Programme, welche Sie nicht mehr benötigen, können Sie komplett entfernen. Aber auch eine Defragmentierung kann zur Lösung des Problemes beitragen.

Nach einer gewissen Zeit stellen alle Nutzer, nicht nur bei Windows 7, fest, dass der PC langsamer geworden ist. Dies liegt vor allem an den "Restbeständen", welche sich im Laufe der Zeit ansammeln. Vor allem deinstallierte Programme hinterlassen immer noch Restdateien, welche Sie nicht mehr benötigen. Aber auch zu viele Programme im Autostart sorgen für ein langsames System.

Defragmentieren, wenn PC langsam geworden ist

  1. Wenn Sie häufig Dateien verschieben, neue Programme installieren und nicht mehr benötigte nicht komplett entfernen, wird Windows 7 mit der Zeit immer langsamer. Ein schneller Start ist nach einem gewissen Zeitraum genauso selten geworden, wie ein problemloses Aufrufen einzelner Programme.
  2. Um grundsätzlich wieder Ordnung in die einzelnen Daten zu bringen, empfiehlt sich zunächst die Windows-Funktion des "Defragmentierens". Hierbei werden zusammenhängende Dateien wieder sortiert, was den PC zumindest beim Starten der Programme wieder schneller macht.
  3. Um dieses Programm zu starten, wählen Sie über "Start" unter "Zubehör" die "Systemprogramme" aus und klicken auf "Defragmentieren". Hier öffnet sich ein Menü, wo Sie zunächst die Systemfestplatte (meist C) auswählen.
  4. Starten Sie die Defragmentierung, wenn zuvor alle anderen Programme geschlossen wurden. Um diese regelmäßig durchzuführen, können Sie auch über "Zeitplan konfigurieren" einen festen Zeitpunkt festlegen.

Restdaten aus Windows 7 entfernen

  1. Um Ihrem zu langsam gewordenen PC wieder "Beine" zu machen, sollten Sie zunächst den Autostart überprüfen. Meist sind hier Programme hinterlegt, die nicht unbedingt beim Starten von Windows 7 mit geladen werden müssen.
  2. Den "Autostart" finden Sie unter "Start" und der Auswahl "Alle Programme". Wählen Sie die Programme aus, welche Sie nicht zwingen sofort geladen haben müssen und entfernen Sie diese über einen Rechtsklick.
  3. Um ganz sicher zu gehen, das auch alle "Restbestände" bereits deinstallierter Programme von Ihrem Computer entfernt werden, empfiehlt sich die Nutzung des "CCleaner". Dieses kostenlose Tool durchsucht alle angebenden Ordner und Dateien und entfernt die Restbestände nicht mehr vorhandener Programme.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos