Alle Kategorien
Suche

Mit Inkscape eine Vektorgrafik erstellen - so geht's

Mit Inkscape eine Vektorgrafik erstellen - so geht´s3:54
Video von Bruno Franke3:54

Vektorgrafiken bieten viele Vorteile, denn Sie können jederzeit individuell in Farbe, Form und Größe angepasst werden, ohne dass die Qualität darunter leidet. Im Grafikbereich kommen deshalb hauptsächlich Vektorgrafiken zum Einsatz. Sie können mit dem kostenlosen Grafikprogramm Inkscape auch selbst eine Vektorgrafik erstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Vektorgrafiken besitzen für Grafiker viele Vorteile. Zum einen können Sie ohne Verlust an Qualität bearbeitet werden, zum anderen benötigen Sie in der Regel viel weniger Speicherkapazität im Vergleich zu Pixelgrafiken. Mit Inkscape können Sie kostenlos eine eigene Vektorgrafik für Ihr Projekt (z.B. für T-Shirt-Druck, Logo-Design, Layouts für Karten, Flyer & Co.) erstellen.

Eine Vektorgrafik mit Inkscape erstellen

  1. Um mit Inkscape eine Vektorgrafik zu erstellen, nutzen Sie das sogenannte Bézier-Tool, welches Sie links in der Symbolleiste finden. Dieses Tool ermöglicht Ihnen das Zeichnen von Kurven und Linien.
  2. Wählen Sie das Bézier-Tool aus dem Menü aus und klicken Sie auf die Zeichenfläche, um einen Startpunkt zu erhalten. Ziehen Sie die Linie bis zu einem beliebigen Punkt. Per Linksklick können Sie Ihrer Vektorgrafik beliebig viele Knoten hinzufügen. Klicken Sie die rechte Maustaste, um den Zeichenvorgang am letzten Punkt zu beenden - alternativ können Sie auch einen Doppelklick ausführen. Wenn Sie eine Vektorgrafik als geschlossene Fläche erhalten möchten, wird der Endpunkt mit dem Startpunkt verbunden.
  3. Als Vorlage können Sie auch ein Foto in den Hintergrund auf eine andere Ebene/Layer setzen und einfach nachzeichnen. Dazu müssen Sie eine neue Ebene anlegen, auf der Sie das Foto einfügen und eine weitere Ebene darüber für die Vektorgrafik.
  4. Um Ihre Vektorgrafik in Inkscape individuell nach Ihren Wünschen zu erstellen, können Sie die Linienstärken, Linienfarben sowie Füllflächen in Ihrer Farbe und Stärke anpassen. Auch die Transparenz Ihrer Vektorgrafik können Sie verändern. Markieren Sie das entsprechende Objekt und klicken Sie anschließend unten links auf den Farbbalken mit der Bezeichnung Kontur und Füllung. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nun die Möglichkeit haben, die Linienstärke, Füllung, Transparenz, Muster und Unschärfe etc. anzupassen.
  5. Wenn Sie die Knotenpunkte Ihrer Vektorgrafik verschieben möchten, wählen Sie das Tool „Anfasser eines Pfades oder Bearbeiten der Knoten“ aus.
  6. Unter dem Menüpunkt „Pfad“ finden Sie viele weitere Möglichkeiten, Ihre Vektorgrafik zu bearbeiten und mit Effekten zu versehen.
  7. Neben dem Bézier-Tool können Sie mit Inkscape auch Vektorgrafiken kalligrafisch und Freihand zeichnen.
  8. Selbstverständlich können Sie auch geometrische Formen als Vektorgrafik mit Inkscape erstellen. All die zuvor genannten Tools finden Sie in der rechten Menüleiste.
  9. Mit dem Werkzeug „Bitmap vektorisieren“ können Sie sogar eine bestehende Pixelgrafik in eine Vektorgrafik umwandeln.

Wenn Sie mit dem Erstellen Ihrer Vektorgrafik in Inkscape fertig sind, sollte Ihre Arbeit auch in einem Vektorformat (AI, EPS, SVG) abgespeichert werden. So können Sie Ihre Vektorgrafik nachträglich jederzeit wieder ändern.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos