Alle ThemenSuche

Mit Chenilledraht basteln

Mit Chenilledraht, auch als Biegeplüsch oder Pfeifenputzer bekannt, können Sie tolle Bastelideen verwirklichen. Das Chenille-Gewebe hat eine samtartige Oberfläche und viele feine abstehende kleine Haare. Den Namen hat dieses Bastelmaterial vom französischen Wort für Raupe, der Chenille, geerbt. Durch die einfache Handhabung macht das Basteln mit buntem Draht auch Ihren Kindern viel Spaß. Von einfachen Spinnen bis zu aufwändigen Blütenranken haben Sie zahlreiche Möglichkeiten zum Basteln mit Chenilledraht.

Kinder lieben das Basteln mit Chenilledraht.
Kinder lieben das Basteln mit Chenilledraht.

Wackelaugen-Spinnen

Eine sehr einfach zu bastelnde Figur ist die Spinne. Nehmen Sie hierfür vier schwarze Pfeifenputzer. Legen Sie diese so übereinander, dass sie in etwa wie die Schnurrbarthaare einer Katze aussehen. Dies bedeutet, es stehen vier Enden auf der einen und vier auf der anderen Seite ab, wobei sich die vier Drahtstücke in der Mitte kreuzen. Wickeln Sie um den Mittelpunkt, an dem die vier Drahtstücke übereinander liegen, schwarze Wolle. Wickeln Sie die Wolle so lange um die einzelnen Drähte, bis Sie einen dicken Spinnenkörper erzeugt haben. Verknoten Sie das Wollende an einem der Spinnenbeine. Damit die Spinne schön steht, winkeln Sie die acht Drahtbeine an. Zum Abschluss kleben Sie Ihrer Spinne mit Bastelkleber noch zwei Wackelaugen auf den Körper. Um der Spinne ein freundlicheres Aussehen zu verpassen, wählen Sie für die Beine bunten Biegeplüsch.

Aus Pfeifenputzern werden bunte Schmetterlinge

Mit wenigen Handgriffen können Sie schöne Schmetterlinge aus Chenilledraht basteln. Hierzu benötigen Sie drei Pfeifenputzer. Am besten wählen Sie unterschiedliche Farben für den Biegedraht aus. Beginnen Sie, indem Sie einen Pfeifenputzer in der Mitte umbiegen. Nehmen Sie dann jeweils das Ende und biegen es bis zur Mitte hin um. Damit der Draht besser hält, verdrehen Sie die Enden. Als Ergebnis haben Sie eine Art Acht vor sich liegen. Wiederholen Sie das Ganze mit dem zweiten Chenilledraht-Streifen. Dies sind die beiden Flügel des Schmetterlings. Schneiden Sie den dritten Pfeifenputzer in der Mitte durch. Knicken Sie eine der Hälften in der Mitte und legen die Flügel dazwischen. Verdrehen Sie den Draht unter und oberhalb der Flügel, damit diese gut halten. Am oberen Ende ziehen Sie die beiden Enden des mittleren Drahtstücks auseinander, um die Fühler zu formen. Zum Abschluss biegen Sie die Flügel in die gewünschte Form.

Biegeplüsch-Engel für den Weihnachtsbaum

Eine tolle Winterdeko und Anhänger für den Weihnachtsbaum sind kleine Biegeplüsch-Engelsfiguren. Schneiden Sie hierfür aus Pappe einen Halbkreis aus. Kleben Sie diesen zu einem spitzen Hütchen zusammen. Dies ist das Kleid des Engels. Mit einem weißen Pfeifenputzer formen Sie die Beine. Biegen Sie den Draht in der Mitte um und formen links und rechts unten einen Fuß. Nehmen Sie einen weiteren Pfeifenputzer und biegen diesen um die beiden Beinmitten. Das andere Endstück schieben Sie durch das Hütchen durch. Befestigen Sie darauf den Engelskopf. Am besten nehmen Sie hierfür einen Wattebausch oder eine kleine Styroporkugel. Malen oder kleben Sie je nach Gefallen ein Engelsgesicht darauf. Als Haare kleben Sie Engelshaar, Lametta oder einfache Wolle an den Kopf. Stecken Sie links und rechts zwei weitere Pfeifenputzer als Arme in das Kleid. Drehen Sie die Enden für die Hände zusammen. Zum Abschluss schneiden Sie noch Flügel aus und kleben diese an das Kleid, welches Sie mit Sternenaufklebern zusätzlich verzieren können.

Blütenranken aus Chenilledraht und Pompons sind eine tolle Frühlingsdeko

So sieht unbenutzter Chenilledraht aus.
So sieht unbenutzter Chenilledraht aus. © Melanie Schnurr

Sehr schön und kreativ zum Dekorieren im Frühjahr oder in der Osterzeit sind Blütenranken aus Chenilledraht. Im Vergleich zu einzelnen Figuren zählt diese Dekoration zu den aufwändigeren Handarbeiten. Im ersten Schritt bringen Sie grünen Chenilledraht in die gewünschte Länge. Wenn der Stiel oder die Ranke dicker werden soll, nehmen Sie hierzu zwei ineinander verdrehte Drahtstücke. Schließen Sie das Ende jeweils mit einer Schlaufe ab und verdrehen es gut. So verhindern Sie ein späteres ungewolltes Öffnen der Form. Umwickeln Sie den Hauptstrang mit weiteren grünen Biegeplüsch-Stangen. Achten Sie darauf, dass Sie diese locker wickeln und verschiedene Blätter und Blütenstile daraus formen. Zum Formen der Blüten benötigen Sie fünf Bögen. Je nach Größe können Sie die Blüte aus einem oder mehreren Drahtstücken zusammenbiegen. Sehr schön wirkt es, wenn Sie sich auf ein oder zwei Farben für die Blüten entscheiden. Füllen Sie die Mitte der Blütenbögen mit farblich passenden Pompons auf. Alternativ eignen sich auch kleine Wattekugeln als Füllung für die Blüten. Verdrehen Sie die Blütenblätter jeweils an einem Ende von einem Blütenstil an der zuvor gefertigten Ranke. Sehr schön sieht die fertige Blütenranke als Tischdekoration aus. Um sie an einem Fenster aufzuhängen, bringen Sie je einen Faden an den beiden Enden an.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel