Alle Kategorien
Suche

Leuchtstoffröhre flackert - so beheben Sie das Problem

Leuchtstoffröhre flackert - so beheben Sie das Problem1:57
Video von Laura Klemke1:57

Wenn eine Leuchtstoffröhre flackert, liegt ein Defekt am Leuchtmittel selbst oder auch an der Startvorrichtung vor, der möglichst schnell behoben werden sollte.

Wenn eine Leuchtstofflampe plötzlich flackert

Fast jeder kennt das folgende Problem: Die Leuchtstoffröhre flackert nur noch, statt zu leuchten.

  • Besonders bei Leuchtstofflampen, welche schon seit einigen Jahren in Betrieb sind, kann dies schon einmal vorkommen.
  • Die Ursachen hierfür können entweder bei einer defekten Leuchtstoffröhre liegen oder beim sogenannten Starter, welcher für das Zünden des in der Röhre enthaltenen Gases benötigt wird.
  • Flackert die Leuchtstofflampe ständig, so ist dies nichts anderes als ständig hintereinanderfolgende Startversuche des Starters.
  • Durch diese Startversuche kann sowohl der Starter als auch die Leuchtstoffröhre selbst Schaden davontragen. Deshalb sollte hier unbedingt schnell gehandelt werden.

Was Sie gegen das Flackern der Röhre machen können

  • Meistens ist für das Flackern die Leuchtstoffröhre verantwortlich, welche in einem solchen Fall zuerst ausgewechselt werden sollte. Drehen Sie dazu die Leuchtstoffröhre ungefähr eine Viertelumdrehung und nehmen Sie sie anschließend aus der Leuchte heraus. Das Einsetzen der neuen Röhre erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
  • Flackert die Lampe nach dem Austausch dieser immer noch, sollten Sie den Starter ebenfalls auswechseln. Dieses kleine runde Bauteil können Sie nach dem Entfernen der Röhre auswechseln. Drehen Sie dazu den Starter etwas nach links und ziehen Sie ihn dann heraus. Auch hier erfolgt der Einbau in umgekehrter Reihenfolge.
  • Hier empfiehlt es sich, gleich auf einen elektronischen Starter zurückzugreifen, statt einen herkömmlichen mit einer Glimmlampe zu verwenden.
  • Elektronische Starter "starten" die Leuchtstoffröhre wesentlich schonender und sorgen so für eine wesentlich längere Lebensdauer des Leuchtmittels.
  • In unbeheizten Räumen (Keller oder Garage) sollten Sie besser auf ein Leuchtmittel mit der Lichtfarbe 25 und 38 Millimetern Durchmesser zurückgreifen. Diese Leuchtmittel sind für den Betrieb bei geringeren Temperaturen (weniger als 20 °C) besser geeignet.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos