Alle Kategorien
Suche

Lederarmband flechten - so geht's

Lederarmband flechten - so geht´s2:04
Video von Lars Schmidt2:04

Ein Lederarmband sieht gut aus, ist leicht zu flechten und vielseitig einsetzbar - als Schmuck für den Unter- oder Oberarm oder auch als Fußbändchen.

Was Sie benötigen:

  • dicke Lederschnüre zum Flechten
  • eine dünne Lederschnur zum Schließen

Ein Lederarmband zu flechten ist ganz einfach. Der Verschluss dagegen will gut ausgeklügelt sein. Von Silber bis Leder gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten, in dieser Anleitung knoten Sie ein dünnes Lederband als Verschluss an.

Bild 0

Ein Lederarmband mit Lederverschluss

  • Bevor Sie mit dem Flechten anfangen, befestigen Sie die erste Schließe für Ihr Lederarmband. Nehmen Sie drei oder sechs dicke Lederschnüre - je nachdem, wie breit Ihr Armband werden soll.
  • Greifen Sie sie in einem Bündel zusammen und umwickeln Sie das eine Ende fest mit einer dünnen Lederschnur. Wickeln Sie so, dass das eine Ende der dünneren Schnur mit eingewickelt wird. Das andere Ende bleibt einige Zentimeter lang und dient später als Schließe.
  • Nun flechten Sie das eigentliche Lederarmband. Sie haben drei Stränge, die jeweils aus einer oder zwei Schnüren bestehen, und flechten sie wie einen Zopf. Dazu wird erst der rechte Strang über den mittleren in die Mitte gelegt, dann der linke Strang über den gerade bewegten, der nun in der Mitte liegt. Es folgt wieder der rechte und so weiter.
  • Flechten Sie Ihr Armband ein wenig länger, als Sie es haben möchten. Dann umwickeln Sie dort, wo die Länge genau richtig ist, das Ende auf die gleiche Weise wie das andere Ende.
  • Schneiden Sie die aus den Umwicklungen ragenden Enden der dicken Lederschnüre glatt ab. In die dünnen Schließschnüre können Sie jeweils einen kleinen Knoten machen.
  • Schließen Sie Ihr Lederarmband mit einem Knoten um den Arm.
Bild 3
Bild 3
Bild 3
Bild 3

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos