Was Sie benötigen:
  • Lederfett
  • 4 dünne Lederstränge, 2 mm stark und ca. 130 cm lang
  • 1 breiteren Riemen als Schlaufe
  • scharfes Messer

Vorbereitungen für das Flechten einer Peitsche

  • Zu Beginn dieser Anleitung und vor dem eigentlich Flechten sollten Sie die vier Lederstränge am besten an einem Ende einspannen oder festnageln, damit sie Ihnen nicht entgleiten. Nun fetten Sie das Leder mit Lederfett oder Vaseline ein, dann liegt es besser in der Hand und bleibt länger haltbar.
  • Nun können Sie den breiten Lederriemen als Schlaufe in Ihre Peitsche hineinknoten. Die Schlaufe sollte so groß sein, dass Sie die Peitsche bequem halten können.

Anleitung zum Flechten

  1. Nehmen Sie nun die zwei äußeren Lederstränge in die Hand. Legen Sie den linken Strang über den rechten Lederstrang.
  2. Dann nehmen Sie die zweite linke Lederschnur und legen sie darunter und ziehen sie dann wieder nach üben über den rechts liegenden Riemen, um sie dann links abzulegen.
  3. Jetzt nehmen Sie den übrigen Lederriemen, legen ihn nach links, führen ihn dabei unter dem ersten Lederriemen hindurch, dann über den zweiten und lassen ihn dann rechts hängen.
  4. Nun liegen die vier Lederbänder so, dass jeweils zwei der Bänder nach links bzw. rechts zeigen.
  5. Flechten Sie nun weiter, immer von links nach rechts. Führen Sie nun den Lederriemen, der am höchsten über den anderen liegt, von links hinter den anderen Lederriemen durch jeden einzelnen Lederriemen durch, als ob Sie weben würden.
  6. Das heißt, Sie legen den Riemen über einen Riemen drüber, führen ihn dann beim nächsten Riemen wieder unten durch. So verfahren Sie Riemen für Riemen.
  7. Achten Sie dabei darauf, immer fest anzuziehen, als ob Sie einen Knoten machen müssten. So wird die Peitsche stabiler und haltbarer. Nun wiederholen sie die Flechtschritte der Anleitung.
  8. Am Schluss umwickeln Sie die Lederbänder mit einem stabilen Garn. Wickeln Sie das Garn mehrmals so fest Sie können um die Bänder.
  9. Machen Sie dann mehrere Knoten und schmoren Sie dann die Enden des Garns mit einem Feuerzeug ab, sodass sie sich nicht mehr lösen.