Alle Kategorien
Suche

Haut löst sich an Füßen - was tun?

Haut löst sich an Füßen - was tun?0:51
Video von Liane Spindler0:51

Gründe, warum sich die Haut an den Füßen löst, gibt es viele. Um dieses Problem zu beheben, sollten Sie allerdings herausfinden, ob Sie eine Erkrankung oder einfach nur mal trockene Haut haben.

Leider werden die Füße immer mal wieder gerne bei der Pflege vergessen. Man cremt Gesicht und Körper schön fleißig ein und benachteiligt oftmals die Füße. Im Sommer, wenn offene Schuhe getragen werden, versucht man alles, um schöne Füße zu haben, doch im Winter werden sie einfach vergessen. Wenn Ihnen jedoch aufgefallen ist, dass sich die Haut an den Füßen löst, sollten Sie diesem Problem auf den Grund gehen, denn auch richtige Hauterkrankungen können dahinter stecken.

Gründe, warum sich Haut an den Füßen löst

  • Tritt trockene Haut an den Füßen auf, die sich auch oftmals löst, ist der Grund oftmals, dass einfach das Eincremen vergessen wurde. Im Herbst und Winter werden die Füße monatelang in dicke Socken und Schuhe verpackt. Wenn Sie dann noch zu wenig Feuchtigkeit bekommen, rächen sich diese mit trockener Haut.
  • Leider verursachen aber auch diverse Erkrankungen, zum Beispiel Fußpilz, Probleme mit den Füßen. Hier sollte oftmals ein Arzt/eine Ärztin die Behandlung und Kontrolle übernehmen.
  • Schuppige und trockene Haut an den Füßen tritt aber auch bei Schuppenflechte auf. Hier löst sich nicht nur die Haut an den Füßen, es können sogar starke Schmerzen auftreten. Da diese Hauterkrankung auch oftmals mit Fußpilz verwechselt wird, sollte eine ärztliche Untersuchung genaue Aufklärung bringen.
  • Leiden Sie unter Diabetes (Zuckerkrankheit) sind Fußprobleme oftmals vorprogrammiert. Durch Zinkmangel und der dadurch fehlenden Feuchtigkeit der Haut, kann trockene und schuppige Haut an den Füßen entstehen. Hier sollte immer ein Arzt/eine Ärztin die Behandlung übernehmen, da leider weitere Fußerkrankungen entstehen können.

Haut löst sich? - Die Behandlung der Füße

  • Wenn sich Haut an den Füßen löst und diese auch noch schuppig und juckend ist, so könnte dies auch Fußpilz sein. Dieser Pilzbefall tritt besonders an den Fußsohlen und zwischen den Zehen auf und ist leider auch noch ansteckend. Bei einer leichten Pilzinfektion können spezielle Cremes und Salben aus der Apotheke helfen.
  • Bei einem schweren Pilz-Befall und bei bestehenden Vorerkrankungen sollte immer ein Arzt/eine Ärztin aufgesucht werden. Das gilt ebenso bei Diabetes und Schuppenflechte.
  • Bei trockener Haut gilt: Eincreme ist Pflicht. Dazu reicht meist eine einfache Bodylotion - wenn Sie möchten, können Sie aber auch eine spezielle pflegende und rückfettende Fußcreme verwenden. Nach jedem Baden oder Duschen sollten auch die Füße verwöhnt und eingecremt werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel