Alle Kategorien
Suche

Gutes Mittel gegen Fußpilz - so verschwindet der Juckreiz

Fußpilz ist eine unangenehme Angelegenheit. Er ist hoch ansteckend für Ihre Mitmenschen und sollte immer behandelt werden. Aber was ist ein gutes Mittel gegen Fußpilz? Besonders lästig ist der unangenehme Juckreiz, den der Fußpilz mit sich bringt. Wie Sie dem Fußpilz zu Leibe rücken und was ein gutes Mittel gegen den Juckreiz beim Fußpilz ist, können Sie hier erfahren.

Es gibt gute Mittel gegen Fußpilz.
Es gibt gute Mittel gegen Fußpilz.

Was Sie benötigen:

  • Fußpilzsalbe
  • Teebaumöl

Eine Fußpilzinfektion ist eine unangenehme und ansteckende Sache. Wenn Sie an Fußpilz erkrankt sind und ihn nicht behandeln, laufen Sie Gefahr bei jedem Barfußschritt viele ansteckende Hautschuppen zu verlieren und somit weitere Personen mit Fusspilz anzustecken. Besonders wohl fühlt sich der Pilz in feuchtwarmem Klima und er setzt sich besonders in den Zehenzwischenräumen fest. Der Übertragungsweg verdeutlicht auch, warum sich so viele Menschen im Schwimmbad, in Turnhallen und in der Sauna anstecken.

Ein gutes Mittel gegen Fußpilz finden

  • Wenn Sie an Fußpilz erkrankt sind, bemerken Sie zunächst weißliche, kleine Bläschen auf dem Fußrücken und den Zehenzwischenräumen. Die Haut wird trocken und neigt zu Schuppen und Rissen. Es kann auch sein, dass Ihre betroffenen Hautstellen beginnen zu nässen und Sekret abzusondern. Egal ob Schuppen oder Sekret, beides ist hoch ansteckend.Sie brauchen schnell ein gutes Mittel gegen den Pilz.
  • Haben Sie die ersten Anzeichen einer Fußpilzinfektion ignoriert, kommen weitere Symptome hinzu. Ihr Fußpilzinfektion beginnt zu schmerzen, ein unangenehmer Juckreiz stellt sich ein und es kommt zu Entzündungen. Durch die Schmerzen kommt es zu Bewegungseinschränkungen.
  • Um Ihre Familienmitglieder vor einer Ansteckung mit Fußpilz zu schützen, sollten Sie immer ein eigenes Handtuch benutzen und dieses auch täglich wechseln. Ihre Handtücher und Socken sollten getrennt von anderen Kleidungsstücken Ihrer Familie gewaschen werden - am besten bei mindestens 60 Grad. Auch Badematten sollten täglich gewechselt werden. Ein gutes Mittel gegen die Übertragung der Infektion ist eine spezielle Spülung für Ihre Wäsche. Sie bekommen Sie in der Apotheke oder in gut sortierten Drogeriemärkten. Besonders wenn Sie Ihre Wäsche nicht bei mindestens 60 Grad waschen können, empfehlen sich diese Mittel.
  • Tragen Sie nur Ihr eigenes Schuhwerk und lüften Sie Ihre Schuhe gut aus. Es gibt auch gute Mittel als Spray, mit denen Sie Ihre Schuhe von innen einsprühen können, um die Pilze abzutöten.
  • Am unangenehmsten bei Fußpilz wird der Juckreiz empfunden. Um den lästigen Juckreiz los zu werden, hilft meist nur der Gang zum Arzt oder Apotheker. Gute Salben gegen Fußpilz sind in jeder Apotheke frei verkäuflich. Je eher Sie Ihren Fußpilz behandeln, desto eher ist die Infektion vergessen.
  • Die Behandlung von Fußpilz sollten Sie konsequent verfolgen. Auch nach Abklingen des Juckreizes sollte die Behandlung noch ca.2 Wochen weiter geführt werden, um auch die Pilze in tieferen Hautschichten abzutöten.
  • Sie sollten generell darauf achten, Ihre Füße immer gut abzutrocknen. Achten Sie dabei besonders auf die Zehenzwischenräume. Tragen Sie Socken aus Baumwolle und wechseln Sie Ihre Socken täglich.
  • Ein gutes Mittel gegen Juckreiz an Füßen ist Teebaumöl. Tragen Sie mehrmals täglich das desinfizierende Teebaumöl auf die betroffenen Stellen auf. Der Juckreiz lässt so schnell nach. Dabei sollten Sie darauf achten, dass  sichkeine wegen dem Juckreiz aufgekratzten Stellen an Ihren Füßen befinden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.