Alle Kategorien
Suche

Haferflocken-Diät - so verlieren Sie Gewicht

Haferflocken-Diät - so verlieren Sie Gewicht3:40
Video von Liane Spindler3:40

Sie möchten gesund abnehmen, ohne übermäßig zu hungern? Dann könnte eine Haferflocken-Diät für Sie richtig sein. Am besten verwenden Sie Vollkorn-Haferflocken.

Was Sie benötigen:

  • Vollkorn-Haferflocken, 150 g pro Tag
  • Kalorientabelle
  • Obst
  • Gemüse
  • Milch
  • Milchprodukte
  • Mineralwasser
  • ungesüßte Tees
  • 1000 kcal pro Tag

Abnehmen - so gelingt es Ihnen mit der Haferflocken-Diät

Vollkorn-Haferflocken sind ideal zum Abnehmen, da sie viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe enthalten und nur 350 Kalorien pro 100 g haben. Die Ballaststoffe sorgen dafür, dass Sie sich satt fühlen.

  • Haferflocken enthalten außerdem Substanzen, die für gute Laune sorgen. Daher können Sie sich beim Abnehmen mit der Haferflocken-Diät wohlfühlen.
  • Sie können bei der Haferflocken-Diät zu den Haferflocken Obst, Gemüse, Milch, Joghurt, Quark und Käse kombinieren. Besorgen Sie sich eine Kalorientabelle und achten Sie darauf, dass Ihre Kalorienzufuhr 1000 kcal pro Tag nicht übersteigt.
  • Bei der Haferflocken-Diät können Sie täglich 150 g Vollkorn-Haferflocken auf drei bis fünf Mahlzeiten verteilt essen. Die Haferflocken entsprechen rund 525 Kalorien.
  • Wie bei allen Diäten ist es auch bei der Haferflocken-Diät wichtig, viel zu trinken. Trinken Sie pro Tag mindestens 1,5 Liter Wasser.

Haferflocken-Diät - Rezeptvorschläge

Sie können Haferflocken sehr vielseitig zubereiten, z. B. als Müsli, Salat oder Bratlinge.

  • Haferflocken-Müsli: Geben Sie 50 g Vollkorn-Haferflocken, einen klein geschnittenen Apfel und einen Becher Naturjoghurt (3,5 % Fett) in eine Schüssel und schmecken Sie das Müsli mit Süßstoff, Zitronensaft und Zimt ab. Das Müsli hat etwa 350 kcal.
  • Ratatouille mit Haferflocken: Braten Sie eine kleine Zwiebel in sehr wenig Fett an, lassen Sie dann 50 g Vollkorn-Haferflocken mitrösten und gießen Sie mit 1/4 Liter Wasser auf. Geben Sie klein geschnittenes Gemüse (Zucchini, Auberginen, Champignons) und eine kleine Dose Tomatenmark dazu und schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence ab.

Verwandte Artikel