Alle Kategorien
Suche

Grieskorn entfernen - so geht's mit einem Hausmittel

Grieskorn entfernen - so geht's mit einem Hausmittel 1:27
Video von Laura Klemke1:27

Ein Grieskorn gehört zu den Hautunreinheiten. Man darf es nicht mit dem schmerzhaften Gerstenkorn verwechseln. Grieskörner sind eine ganz harmlose Angelegenheit. Um Sie zu entfernen ist aber absolute Hygiene nötig.

Was Sie benötigen:

  • Öl
  • Salz
  • Zink

Was ist eigentlich ein Grieskorn?

  • Ein Grieskorn ist eine kornartige, winzig kleine Zyste. In der Medizin werden Grieskörner Milien genannt.
  • Sie bilden sich an Talgdrüsenausgängen und enthalten Hornmaterial.
  • Grieskörner können schon bei Babys und Kleinkindern auftreten. Gehäuft sieht man sie bei jungen Mädchen und älteren Menschen.
  • Meist ist die Haut dabei trocken. Der Hautgries gehört zu den Hautunreinheiten. Er entsteht durch Hormonstörungen oder durch eine Verhornungsstörung oder Verstopfung der Talgdrüsen.
  • Bei Babys und Kleinkindern bilden sich die Grieskörner meist ohne Behandung von allein zurück.

Wie kann man ein Grieskorn entfernen?

  • Im Kosmetikinstitut wird ein Grieskorn mit Hilfe einer Lanzette vorsichtig angeritzt und dann ausgedrückt. Dabei ist äußerste Sauberkeit nötig.
  • Sie selber können, um ein Grieskorn zu entfernen, zweimal pro Woche ein Peeling machen, und zwar mit Salz. Dazu vermischen Sie gutes Meersalz oder Himalajasalz mit einem hochwertigen Öl, zum Beispiel Olivenöl, Sesamöl oder Mandelöl. Damit massieren Sie die betroffenen Stellen in kreisenden Bewegungen. Danach spülen Sie das Peeling nur mit klarem Wasser ab.
  • Sie brauchen ein bisschen Geduld. Die Prozedur muss häufig durchgeführt werden, bis ein Erfolg zu verzeichnen ist.
  • Auch Dampfbäder können helfen, um Grieskörner zu entfernen. Vor allem dann, wenn sich der Hautgries im Gesicht befindet. Machen Sie ein Dampfbad und anschließend können Sie ganz vorsichtig versuchen, die Grieskörner auszudrücken. Aber nur mit sauberen Fingern, oder am besten mit einem Tuch.
  • EIn Zinkgmangel kann zu Hautunreinheiten führen. Besorgen Sie sich in der Apotheke ein Zinkpräparat und nehmen Sie es für mindestens drei Monate ein. Zink sorgt für ein reines Hautbild.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos