Alle Kategorien
Suche

Fettflecken auf Leder - so entfernen Sie sie

Fettflecken auf Leder - so entfernen Sie sie2:19
Video von Günther Burbach2:19

Wenn Sie von dem Material Leder sprechen, müssen Sie grundsätzlich zwischen zwei Arten unterscheiden. Es gibt das echte Leder, welches aus gegerbter Tierhaut hergestellt wird. Und es gibt das Kunstleder, das industriell entwickelt und gefertigt wird. Weiterhin gibt es glatte, oberflächenbehandelte Ledersorten und auch Rauhleder, welches am häufigsten bei der Produktion von Schuhen als Material verwendet wird. Fettflecken auf Leder zu entfernen, ist daher gar nicht so einfach.

Was Sie benötigen:

  • Fachwissen
  • Essig
  • Kartoffelstärke
  • Bürste
  • Tuch
  • Fachmann

Fettflecken sind keine schöne Sache

  • Hin und wieder passiert es bei aller Vorsicht, dass Ihnen Schokolade, Milch oder andere fettige Lebensmittel auf Ihre Textilien oder Utensilien kleckern. Nachdem Sie diese wieder entfernt haben, bleibt oft ein unschöner, hartnäckiger Fettfleck, der aus dem Lebensmittel tief ins Material eingedrungen ist.
  • Nun ist guter Rat teuer, wie Sie dieses Übel am schonendsten und ohne noch mehr Unheil anzurichten wieder entfernen können. In der Regel hilft hier eine warme Wäsche und Seifenbehandlung.
  • Dies gilt jedoch nicht für Utensilien und Sachen, die aus Leder hergestellt sind. Lederjacken und Handtaschen etc. sollten Sie nicht eben mal in der Waschmaschine bei 40 Grad durchwaschen. Um Fettflecken auf Leder zu entfernen, müssen Sie Tricks und schonendere Mittel anwenden.

Fettige Rückstände auf Leder entfernen

  • Für alle Versuche gilt: Testen Sie an einem schwer sichtbaren Bereich, ob Ihr Versuch Farbe oder Leder beschädigt, damit Sie nicht noch mehr Unheil anrichten oder das Utensil am Ende erst recht unbrauchbar machen.
  • Wenn der Fettfleck aus farblosem und frischem Öl oder Fett besteht, ist die erste wirksame Maßnahme, mit einem stark saugfähigem Material (Löschblatt, Taschentuch, Serviette) die Stelle abzutupfen. Drücken Sie das Tuch nicht voll rauf, sondern geben Sie ihm sachte die Möglichkeit, das oberflächliche Fett erst einmal aufzusaugen. Wenn die Oberfläche fettfrei ist, können Sie etwas fester pressen, um eventuelle Rückstände aus dem Material zu saugen.
  • Bei alten Flecken wird es schon vergleichbar schwerer. Hier ist oft nötig, das Fett und die Salze im Leder erst wieder aufzulösen, bevor Sie versuchen können, sie zu entfernen. Hierfür wurde mehrfach lauwarmes Essigwasser empfohlen.
  • Ein altes Hausmittel, um Fettflecken aus Leder zu entfernen, ist das Aufbringen von Stärke oder Kartoffelmehl. Dies soll dafür sorgen, dass das Fett gebunden und aufgesaugt wird und Sie später das Material nur kräftig ausbürsten müssen, um den Fleck zu beseitigen.
  • Auch die Verwendung von Gallseife ist zur Lederpflege und Fettbeseitigung schon häufig empfohlen worden.
  • Bedenken Sie bitte bei allen Reinigungsversuchen oder der Anwendung von Hausmitteln, dass wirklich kein Fett so ist, wie das andere. Fette aus Milch zum Beispiel unterscheiden sich grundlegend von denen aus Lampenöl. Auch Schminke und Lippenstifte enthalten Fette, die wiederum anders behandelt werden müssen.
  • Auf der wirklich sicheren Seite sind Sie nur, wenn Sie einen Fachmann zurate ziehen, der ganz genau weiß, welches Fett auf welchem Leder man wie entfernen kann.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos