Fettflecken auf Holzmöbeln ganz einfach entfernen

Wenn Ihre Holzmöbel nicht lackiert oder beschichtet sind kann es schnell passieren, dass Fettflecken nach Feiern oder kleinen Missgeschicken bleiben. Bei unbehandeltem Holz sollten Sie auf keinen Fall mit Reinigern und Wasser das Holz schrubben, dadurch saugt das Holz das Wasser auf und die Maserung wird verändert.

  • Um Fettflecken auf Holz zu entfernen, sollten Sie eine Mischung aus Schlämmkreide, Alkohol und Magnesium anfertigen. Reiben Sie das Holz mit der Mischung gut ein und warten Sie, bis der Alkohol verdunstet ist. Die trockene Mischung kann dann einfach vom Holz abgefegt werden. Sollten trotzdem noch Flecken vorhanden sein, wiederholen Sie den Vorgang einfach so lange, bis keine Fettflecken mehr zu sehen sind. Schlämmkreide, Magnesium und Alkohol können Sie in der Apotheke erwerben.
  • Eine Alternative ist es, die Fettflecken mit Aceton und einem flusenfreien Trockentuch abzutupfen. Bitte scheuern und reiben Sie nicht. Sonst ist die Gefahr sehr hoch, dass Sie den Fleck noch tiefer in das Holz reiben.
  • Fettflecken auf Holzmöbeln können auch mit einem Gemisch aus Aceton und Magnesium behandelt werden. Geben Sie das Gemisch einfach auf den Fleck. Nach langer Einwirkzeit können Sie die Paste einfach abwischen und der Fleck sollte verschwunden sein.
  • Hilft keiner dieser Tricks, bleibt Ihnen nur noch die Möglichkeit die Oberfläche des Holzes abzuschleifen. Holen Sie sich dazu Hilfe, wenn Sie dieses noch nie gemacht haben, damit nichts schief laufen kann.
  • Haben Sie es geschafft, den Fettfleck vom Holz zu entfernen sollten Sie die Möbel unbedingt lackieren oder einölen. Lackierte Möbel können Sie dann ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und haben in Zukunft keine Probleme mehr mit Fettflecken auf Holz.