Alle Kategorien
Suche

Fencheltee für Säuglinge richtig zubereiten

Fencheltee für Säuglinge richtig zubereiten1:55
Video von Heike Kadereit1:55

Viele Babys leiden unter Blähungen und Bauchkrämpfen. Fencheltee für Säuglinge ist ein bewährtes Hausmittel dagegen. Doch wie bereiten Sie ihn richtig zu? Süßen oder nicht süßen ist nur eine der Fragen, die Sie entscheiden müssen.

Was Sie benötigen:

  • Fenchelsamen
  • oder Fenchel-Teebeutel
  • oder Fenchel- Instanttee

So bereiten Sie einen Fencheltee für Säuglinge zu

  • Wenn Sie Fencheltee für Säuglinge durch Überbrühen der Samen zubereiten, sollten Sie darauf achten, möglichst schadstofffreie Ausgangsstoffe zu verwenden. Kaufen Sie im Bioladen oder in der Apotheke. Achten Sie auch darauf, die angegebene Zeit zum Ziehen genau einzuhalten. Verwenden Sie für ein Fläschchen 2 Teelöffel Samen, übergießen Sie diese mit kochendem Wasser und lassen Sie die Zubereitung 10 Minuten lang verdeckt ziehen. Dann absieben und abkühlen lassen.
  • Von Herstellern von Babynahrung werden auch Teebeutel für Fencheltee für Säuglinge angeboten. Gegenüber handelsüblichen Fenchelteebeuteln haben diese den Vorteil, dass sie auf Schadstoffe geprüft wurden. Folgen Sie der Anleitung auf der Teeverpackung, um Fencheltee für Säuglinge herzustellen.
  • Sie können auch Instanttee zur Zubereitung von Fencheltee für Säuglinge verwenden. Verwenden Sie möglichst ein Produkt ohne Trägerstoffe und ohne Zucker. Instanttee ist schnell zubereitet, auch mit warmem Wasser.
  • Süßen oder nicht? Probieren Sie aus, ob Ihr Baby den Tee ungesüßt akzeptiert. Wenn möglich, sollte Ihr Baby ungesüßten Tee trinken, denn Zucker greift die Zähne Ihres kleinen Lieblings an. 
  • Sollte man Babynahrung vorbeugend mit Fencheltee anrühren? Nein, das ist nicht zu empfehlen.
  • Wieviel Fencheltee sollte ein Säugling trinken? Etwa 200ml pro Tag sollte ausreichen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos