Alle Kategorien
Suche

Eine Wärmflasche nutzen - darauf sollten Sie achten

Eine Wärmflasche nutzen - darauf sollten Sie achten 1:29
Video von Heike Kadereit1:29

Eine Wärmflasche hält nicht nur warm, sie hilft auch sehr gut bei Bauchschmerzen. Doch es gibt einige kleine Fehler, die Sie im Umgang mit Wärmflaschen machen könnten. So verwenden Sie sie richtig.

Was Sie benötigen:

  • Handtuch
  • Wasserkocher oder Kochtopf

So verwenden Sie Wärmflaschen

  1. Heißes Wasser für die Wärmflasche. Bei der Nutzung von Wärmflaschen ist stets darauf zu achten, dass Sie mit richtig heißem Wasser gefüllt sind. Am besten kochen Sie das Wasser vorab in einem Topf oder einem Wasserkocher, denn so hält die Wärme länger. Wer es nicht ganz so heiß mag, der kann das Wasser aus dem Hahn auch so lange laufen lassen, bis es sehr warm geworden ist.
  2. Vorsicht beim Einfüllen. Wenn Sie das heiße Wasser in die Wärmflasche einfüllen, dann müssen Sie darauf achten, dass Sie sich nicht die Finger verbrennen. Außerdem sollte die Wärmflasche eine gewisse Qualität haben, um die Hitze auszuhalten - sind Sie sich diesbezüglich unsicher, dann benutzen Sie lieber nur warmes Wasser aus dem Hahn.
  3. Füllen Sie die Wärmflasche nicht randvoll auf. Die Flasche etwas über die Hälfte zu befüllen, reicht vollkommen.
  4. Überflüsse Luft in der Wärmflasche vermeiden. Nehmen Sie die Wärmflasche vor dem Verschließen in die Hand und drücken Sie sich leicht vor Ihren Körper (Achtung: heißes Wasser!),  bis das Wasser langsam bis zum Verschluss der Wärmflasche gestiegen ist. so entweicht die überflüssige Luft aus der Flasche und die Wärme hält länger an.
  5. Flasche verschließen. Verschließen Sie die Flasche unbedingt sorgfältig, damit kein Wasser herauskommt und Sie sich womöglich verbrühen.
  6. Ist sie wirklich verschlossen? Drehen Sie die Wärmflasche einmal auf den Kopf und testen Sie, ob sie wirklich dicht und gut verschlossen ist.
  7. Ist die Wärmflasche zu heiß? Benutzen Sie dann die Wärmflasche anfangs mit einem Handtuch, um sich nicht zu verbrennen. Wenn die Wärmflasche etwas abgekühlt ist, benötigen Sie das Handtuch nicht mehr.
  8. Achtung bei Kleinkindern. Bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, das Wasser nicht zu kochen. Bevor Sie die Wärmflasche einem Kind geben, ist es ratsam, die Hitze vorab an einem empfindlichen Körperteil wie der Armbeuge zu testen. Wenn Sie die Flasche als zu heiß empfinden, geben Sie sie noch nicht Ihrem Kind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos