Alle Kategorien
Suche

Wärmflasche in der Schwangerschaft benutzen - was Sie dabei beachten sollten

Bei leichten Bauchproblemen durch übermäßiges Essen oder weil Sie etwas Falsches zu sich genommen zu haben, können Sie eine Wärmflasche einsetzen. Auch in der Schwangerschaft ist es möglich, mit einer Wärmflasche ein Wohlfühlerlebnis oder eine Schmerzlinderung zu bekommen. Sie sollten aber einiges beachten, damit die Wärmflasche Sie nicht schädigen kann.

Auch in der Schwangerschaft tut eine Wärmflasche gut.
Auch in der Schwangerschaft tut eine Wärmflasche gut.

So verwenden Sie die Wärmflasche richtig

Eine Wärmflasche ist etwas Schönes an kalten Wintertagen sowie bei leichten Magenproblemen. Auch bei kalten Füßen kann sie sehr hilfreich sein. Probieren Sie es einfach mal aus.

  • Auch bei einer Wärmflasche ist es wichtig, einiges zu beachten, damit man sich nicht verletzt. Eine Wärmflasche sollte eine angenehme Temperatur besitzen.
  • Wärmflaschen sollten Sie niemals mit kochend heißem Wasser befüllen. Sie können platzen und Verbrennungen an Ihrer Haut verursachen. Wärmflaschen sind auch nicht dafür konstruiert, um kochendes Wasser aufzunehmen.
  • Befüllen Sie ihre Wärmflasche mit warmem oder sogar sehr warmem Wasser (was der Wasserhahn hergibt).
  • Es gibt eine Alternative zur Wärmflasche. Das sind Körnerkissen. Diese können Sie im Backofen sowie in der Mikrowelle erhitzen. Dabei müssen Sie auf jeden Fall beachten, dass sie nicht zu heiß und nicht zu lange der Hitze ausgesetzt werden. Sonst können diese anfangen, zu brennen. Dies kann auch erst am Körper geschehen.

Der Einsatz in der Schwangerschaft

  • In der Schwangerschaft können Sie wie gewohnt Ihre Wärmflasche einsetzen.
  • Im Bereich des Bauches sollten Sie aber vorsichtig sein. Hier ist es wichtig, die Wärmflasche nicht mit zu heißem Wasser zu befüllen. In der Schwangerschaft ist es besser, nur leichte und mäßige Wärme an den Bauch zu bekommen.
  • Was Sie auf jeden Fall bei jeder Wärmflasche bei der Anwendung beachten sollten, ist, dass Sie die Wärmflasche nicht direkt auf die Haut legen. Ihre Wärmflasche sollte entweder mit einem Handtuch umwickelt oder mit dem vorgesehenen Schonbezug versehen sein.
  • Auch im Bereich des Rückens kann Wärme gut tun. Hier können Sie natürlich auch mit der Wärmflasche wärmen.
  • Achten Sie auch beim Befüllen der Wärmflasche darauf, dass das Gummi nicht porös ist. Sonst kann es auch passieren, dass die Wärmflasche platzt und Sie sich durch das heiße Wasser Verbrennungen zuziehen. Sie sollten die Wärmflasche während der Schwangerschaft besonders sorgsam kontrollieren.

Genießen Sie die Wärme der Wärmflasche. Es kann Ihnen nichts passieren, wenn Sie die aufgeführten Regeln beachten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.