Alle Kategorien
Suche

Der USB-Stecker - die Pinbelegung einfach erklärt

Der USB-Stecker - die Pinbelegung einfach erklärt1:00
Video von Benjamin Elting1:00

USB-Stecker haben eine genormte Pinbelegung, damit unterschiedliche Geräte mit einem USB-Anschluss verbunden werden können. Die Steckverbindungen sind außerdem verpolungssicher ausgeführt.

Die verschiedenen Arten der USB-Stecker

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von USB-Steckern. Diese haben meistens unterschiedliche Größen, um sie auch an kleinere Geräte anschließen zu können.

  • Der gängigste Stecker ist der sogenannte Typ A. Dieser wird in der Regel dazu verwendet, USB-Kabel mit dem Computer oder Laptop zu verbinden. Auch andere Geräte wie beispielsweise Receiver verwenden den Typ A, um beispielsweise externe Festplatten oder andere Speichermedien mit diesen Geräten verbinden zu können.
  • Die Steckverbindung des Typs B dient in der Regel dazu, den Anschluss an externe Geräte vornehmen zu können. Hier können beispielsweise externe Festplatten, Scanner oder Drucker genannt werden, welche diese Steckverbindungen verwenden.
  • Weitere Steckverbindungen, welche ebenfalls an externen Geräten verwendet werden, sind die Typen Mini-B, Micro-A und Micro-B. Wie deren Namen schon vermuten lassen, handelt es sich hier um USB-Stecker, welche wesentlich kleiner sind als die vorher genannten Typen. Häufig werden diese Steckverbindungen an mobilen Geräten wie Handys oder MP3-Playern verwendet, um Platz zu sparen.
  • Bei allen diesen Steckverbindungen werden entsprechende Verbindungskabel zum Anschluss an den PC oder Laptop benötigt, welche auf der einen Seite einen Stecker des Typs A besitzen und auf der anderen Seite den vom Gerät verwendeten Stecker.

Die Pinbelegung der Steckverbindungen

Damit das Verbinden von Geräten unterschiedlichster Art auch funktionieren kann, ist natürlich eine genormte Pinbelegung der Steckverbindungen erforderlich. Außerdem sind die Steckverbindungen verpolungssicher ausgeführt.

  • Die Steckverbindungen besitzen vier einzelne Pins. Zwei davon enthalten eine Masseverbindung sowie eine Stromversorgung von 5 Volt. Die anderen zwei Pins dienen der eigentlichen Datenübertragung. Die einzelnen Anschlüsse der Steckverbindungen sind von 1 bis 4 durchnummeriert.
  • Pin 1 dient der Stromversorgung externer Geräte. Hier liegt eine Spannung von 5 Volt an. Die Farbe der entsprechenden Ader ist meistens rot.
  • Pin 2 und 3 dienen der eigentlichen Datenübertragung. Meistens sind diese Anschlüsse mit USB-Data oder einfach D gekennzeichnet. Pin 2 enthält zusätzlich ein Minus (Kabelfarbe weiß) und Pin 3 ein Pluszeichen (Kabelfarbe grün).
  • Bei Pin 4 handelt es sich um einen Masseanschluss. Die Kabelfarbe ist hier schwarz.
  • Die Pinbelegung einzelner USB-Stecker finden Sie außerdem im angegebenen Link.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos