Alle Kategorien
Suche

Macbook findet den USB-Stick nicht - so beheben Sie das Problem

Macbook findet den USB-Stick nicht - so beheben Sie das Problem1:24
Video von Michael Hirtz 1:24

Immer wieder machen Computer Probleme - auch ein MacBook. So findet dieser bei manchen Nutzern den USB-Stick nicht. Dieses Problem kann einem leicht den Tag versauern - lässt sich jedoch mit einigen Klicks vielleicht lösen.

Den USB-Stick finden

  • Eine Option auf dem MacBook macht es möglich, USB-Sticks auszublenden. Leicht kann jemand auf Ihrem Notebook diese Option aktiviert haben. Gehen Sie zur Überprüfung zum Finder und den dazu gehörigen Einstellungen (CMD + ,). Setzen Sie hier unter "Seitenleiste" bei "Externe Festplatten" ein Häkchen. Überprüfen Sie auch die Einstellungen unter "Allgemein".
  • Starten Sie zu Beginn das MacBook neu und versuchen Sie anschließend erneut den USB-Stick mit dem Notebook zu verbinden. Achten Sie darauf diesen zuvor aus dem USB-Anschluss zu nehmen.
  • In der Regel sollten Sie mehrere USB-Anschlüsse besitzen. Nutzen Sie daher die anderen, um festzustellen, ob der zuletzt genutzte Defekt ist. 
  • Oftmals verfügt man im Haushalt weitere Geräte, die per USB mit dem MacBook verbunden werden können. Mit diesen können Sie feststellen, ob der Defekt vielleicht bei dem USB-Stick selbst liegt. Nutzen Sie hierfür Drucker, externe Festplatten oder auch Digitalkameras.

Wenn beim MacBook nichts hilft

Wenn ein technischer Defekt vorliegt ist man als Laie machtlos. Hier hilft nur der Gang zur Reparatur. Zu hoffen ist hierbei, dass die Daten auf dem USB-Stick nicht verloren gehen, sondern weiterhin genutzt werden können.

Von eigenen Reparaturmaßnahmen ist weitgehend abzuraten, da so sämtliche Garantieansprüche entfallen. Nähere Informationen hierzu bietet der Verkäufer des jeweiligen MacBooks bzw. USB-Sticks an.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos