Alle Kategorien
Suche

Chucks schnüren - so geht's

Chucks schnüren - so geht´s2:37
Video von Bruno Franke2:37

Chucks sind nicht nur bequem, sondern auch noch sehr beliebt bei Jugendlichen. Aber wie schnüren Sie die Chucks? Es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Converse Chucks schnüren - Wissenswertes

Wenn Sie Chucks kaufen, sind diese meist in einer einfachen Form geschnürt. Aber es geht auch extravaganter. Wichtig ist, dass Sie die Schuhe nicht zu eng schnüren. Sie können die Chucks so schnüren, dass Sie oben jeweils 2 Löcher freilassen. Machen Sie eine Schleife und stecken diese in den Schuh hinein oder binden die Schnürsenkel um den Knöchel.

Alternativ können Sie die Bänder (oder Laces) waagerecht schnüren. Fangen Sie normal an und anstatt immer die Seite zu wechseln, gehen Sie außen auf beiden Seiten ein Loch weiter nach oben. So bekommen Sie waagerechte Linien. Die Schnürsenkel können oben einfach an den Seiten raushängen, gerade bei den Low Chucks. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Schnürung immer noch gut in den Schuh rein und raus kommen.

Chucks - Geeignete Schnürsenkel

Grundsätzlich sind fast alle Schnürsenkel für Chucks geeignet. Dennoch sollten die Schnürsenkel elastisch und am besten eine Länge von etwa 1,20 Metern bis zu 1,50 Meter haben. Lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Wahl der Farbe der Schnürsenkel für die Schuhe freien Lauf.

Lassen Sie sich auf Neonfarben und verrückte Farbkombinationen und Formen ein. Dies macht Ihre Schuhe besonders und individuell.

Schnürtechnik - Spinnennetz-Variante

Für diese Schnürtechnik eignen sich besonders zwei verschieden farbige Schnürsenkel. Achten Sie darauf, dass die Schnürsenkel für diese Variante mindestens 1,40 Meter lang sein müssen.

  1. Durch Löcher fädeln. Die beiden Enden fädeln Sie gerade von oben durch die untersten Löcher.
    Bild -1
  2. Bänder kreuzen. Anschließend kreuzen Sie die Bänder und fädeln diese jeweils von unten durch das nächste freie Loch (Öse). 
    Bild -1
  3. Durch Schlaufe ziehen. Das Ende ziehen Sie durch die Schlaufe und wiederholen diesen Vorgang.
    Bild -1
  4. Enden wieder kreuzen. Die Enden kreuzen Sie wieder und führen sie von unten durch die nächsten freien Ösen.
    Bild -1
  5. Durch Schlaufe ziehen. Nun ziehen Sie die Enden wieder durch die Schlaufe. Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis keine Öse mehr frei ist.
    Bild -1

So schnüren Sie die Rautentechnik

Für die Rautentechnik sind bunte oder gemusterte Schnürsenkel empfehlenswert.

  1. Schnürsenkel einfädeln. Sie fädeln den Schnürsenkel gerade und von unten durch die letzten Löcher Ihrer Chucks.
    Bild -1
  2. Enden kreuzen. Kreuzen Sie die Enden und fädeln Sie diese von oben in die jeweils drittnächsten Löcher. Die beiden Paar Ösen dazwischen werden freigelassen.
    Bild -1
  3. Enden hineinführen. Anschließend führen Sie die Enden im Schuh gerade nach unten und fädeln von innen nach außen durch das darunter liegende Loch. Achten Sie dabei immer auf den Abstand von drei Löchern.
    Bild -1
  4. Vorgang wiederholen. Diesen Schritt wiederholen Sie, indem Sie die Enden wieder kreuzen und jeweils ins dritte Loch einfädeln. Bei Low-Chucks können Sie den Abstand der Löcher verringern.
    Bild -1

Chucks gibt es in vielen verschiedenen Variationen, Farben und Mustern. Viele Menschen tragen die modernen und bequemen Schuhe, doch durch eine spezielle und extravagante Schnürtechnik machen Sie Ihre Chucks individuell. Für den optimalen Hingucker sorgt dann noch die passende Farbe der Schnürsenkel.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos