Alle Kategorien
Suche

Schnürsenkel einmal anders binden

Schnürsenkel einmal anders binden 2:58
Video von Bruno Franke2:58

Klassisch ist die Kreuz-über-Kreuz-Variante, aber es gibt noch sehr viel mehr Varianten des Schnürsenkelbindens. Schnürsenkel einmal anders binden ist nicht nur Zeitvertreib, wie manche abfällig denken, die die Schnürsenkelpartien auf Schuhen kennen, die nur noch zur Zier da sind und gar nicht zum richtigen Aufschnüren. Kleine Dinge im Alltag zu verändern erfrischt - und das Schnürsenkelbinden ist eine lustige und originelle Methode dafür.

Was Sie benötigen:

  • Schnürsenkel

Die Kunst des Schnürsenkelbindens

  1. Am weitesten verbreitet ist wohl die Kreuz-über-Kreuz-Schnürsenkelbindemethode. Sie müssen dabei den Schnürsenkel abwechselnd einmal links und einmal rechts immer von unten kommend durch die Öse nach oben ziehen.
  2. Eine ganz ähnliche Methode: Arbeiten Sie die Schnürsenkel ebenfalls abwechselnd nach oben, aber stoßen Sie dabei einmal von oben und einmal von unten durch die Öse. So ist es leichter, die Schnürsenkel festzuziehen und es schont auch die Schnürsenkel mehr.
  3. Eine von Europäern gerne angewandte Methode ist es, die Schnürsenkel so nach oben zu ziehen, dass sie nicht diagonal verlaufen. Arbeiten Sie die Schnürsenkel so nach oben, dass jeweils ein Z entsteht. Beginnen Sie, den linken Schnürsenkel horizontal einzufädeln, indem Sie ihn von oben in die Öse fädeln und dann quer unten ein Ösenpaar überspringend in das gegenüberliegende Ösenloch von unten kommend fädeln. Mit der rechten Seite des Schnürsenkels müssen Sie genauso verfahren, also auch ein Z "schreiben". Die zwei Z verschränken sich ineinander. Sie müssen die Schnürsenkel immer so einfädeln, dass die Querbalken des Z wie kleine Stege über den Schuh laufen und die Diagonalen im Z unten verlaufen.
  4. Sie können mit ähnlichen "Querstrichen" Ihren Schnürsenkel binden und dabei die Diagonalen vermeiden. Das sieht dann sauberer aus. Sie müssen dazu die Schnürsenkel seitlich verdeckt unten nach oben arbeiten und jeweils unter einer Öse, die sie auslassen, durch die zweithöhere Öse auf einer Seite wieder nach außen führen, quer über den Schuhrücken und in der direkt gegenüberliegenden Öse wieder nach unten ins Unsichtbare verschwinden lassen. Dieses Schnürsenkelbinden hat sogar einen Namen: "Fashion Lacing" (Fashion Schnürsenkelbinden) oder "Lydiard Lacing".
  5. Die in Punkt 4 beschriebene Methode können Sie vereinfachen, indem Sie die eine Seite des Schnürsenkels direkt verdeckt nach oben führen. Mit der anderen Seite müssen Sie dann die Einfädelarbeit so vollbringen, dass die gewünschten Querstriche entstehen.
  6. Wenn Sie ein Radfahrer sind, dann könnte dies für Sie interessant sein: Es gibt eine Methode, die Ihnen gestattet, die Schuhe so zu binden, dass die Enden nach außen abstehen und sich nicht in der Kette verfangen können. Entsprechend heißt diese Schnürsenkelbindemethode auch "Radfahrers Schnürsenkelbindekunst". Sie müssen die Schnürsenkel so binden, dass sie mit ihren Enden nur auf einer Seite des Schuhs (Außenseite) enden.
  7. Für Fortgeschrittene: Sie können noch einen Stern "schnürsenkeln", die Supernova-Schnürsenkelbindemethode lernen oder auch die Zuggleis-Schnürsenkelbindeart. Diese und die oben erwähnten Schnürsenkelmethoden können Sie auf einer englischen Seite im Internet ansehen, die sich nur den Schnürsenkeln widmet.

Weitere Variationsmöglichkeiten, Schuhe zu binden

  1. Verwenden Sie zweifarbige Schnürsenkel. Knoten Sie zwei verschiedenfarbene Schnürsenkel zusammen und führen Sie sie so durch die Ösen, dass der Knoten verdeckt liegt. Aber machen Sie keinen zu großen Knoten, weil dieser Knoten dann auf Ihren Fuß zu drücken droht.
  2. Eine verrückte Mode ist es ja, Schuhe mit lockeren Schnürsenkeln - als seien die Turnschuhe Pantoffeln - zu tragen.  Dann müssen Sie die Schnürsenkel allerdings auch binden können, jedoch nur halb und  - passen zum coolen, entspannten Stil - womöglich völlig chaotisch, also besonders leger. Ganz anders als die kunstvollen Arten des Schnürsenkelbindens die Sie gelernt haben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos