Alle Kategorien
Suche

Brennende Lippen - so pflegen Sie sie richtig

Brennende Lippen - so pflegen Sie sie richtig1:31
Video von Laura Klemke1:31

Sie haben häufig oder dauerhaft brennende Lippen und möchten etwas dagegen tun? Versuchen Sie, den Grund herauszubekommen, und behandeln Sie Ihre Lippen entsprechend.

Ein brennendes Gefühl kann entweder kurzfristig von einer Austrocknung oder einer Erkältungskrankheit kommen, auf einen Mangel hinweisen oder sogar auf eine Erkrankung.

Was tun gegen brennende Lippen?

  • Vaseline oder Fettpflegestifte können gegen brennende Lippen helfen, sollten aber eher eine kurzfristige Lösung sein. Wenn normaler Pflegestift nicht hilft, versuchen Sie ein hochwertiges Lippenpflegemittel aus der Apotheke.
  • Als Hausmittel sind Honig und Olivenöl recht wirksam. Tragen Sie am Abend etwas davon auf die Lippen auf und das brennende Gefühl ist vielleicht schon am nächsten Tag weg.
  • Brennende Lippen können auch auftreten, wenn Sie eine stärkere Erkältung bekommen. In diesem Fall helfen ebenfalls intensive Lippenpflege und ausreichende Vitaminversorgung. Das Brennen wird mit der Erkältung abklingen.
  • Wenn Sie längerfristig das Problem haben, dass Ihre Lippen brennen, kann das an Flüssigkeitsmangel liegen. Trinken Sie jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser.
  • Dauerhaft brennende Lippen können außerdem von einem Mangel an Vitamin D und damit an Kalzium herrühren. Besonders im Winter sollten Sie darauf achten, genügend Sonnenlicht zu bekommen, das bei der Bildung von Vitamin D eine zentrale Rolle spielt. Über die Ernährung helfen Sie Ihren Lippen mit Aal oder Lachs, Pilzen, Eiern und Avocado.
  • Möglicherweise liegt auch ein anderer Mangel vor. Wenn Sie dauerhaft deutlich brennende Lippen haben, lassen Sie sich einmal darauf untersuchen.
  • Schließlich können brennende Lippen auch von wirklichen Erkrankungen herrühren. Eine Schleimhautinfektion, eine Pilzerkrankung oder eine Lippenentzündung können ebenfalls die Ursache sein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos