Was Sie benötigen:
  • Wischmopp
  • Essigreiniger
  • Zitrone
  • Backpulver
  • Salmiakgeist
  • alte Zahnbürste
  • chlorhaltiger Reiniger
  • Terpentin
  • weicher Lappen

Boden reinigen - so geht's

  1. Entfernen Sie zunächst groben Schmutz und Tierhaare, indem Sie den Boden saugen oder den Schmutz zusammenfegen.
  2. Finden Sie hartnäckige Flecken, lösen Sie diese mit Wasserdampf an.
  3. Reiben Sie Kalkflecken mit einer Zitronen- oder Orangenscheibe ab.
  4. Sind die Fliesen vergilbt, reiben Sie die Oberfläche mit etwas Terpentin ab.
  5. Putzen Sie nun die Fugen. Mischen Sie zu diesem Zweck ein Päckchen Backpulver und Wasser, bis eine breiige Masse entsteht. Geben Sie diese auf eine alte Zahnbürste und reiben die Fugen damit ab, allerdings nur, wenn es sich um Zementfugen handelt.
  6. Silikon- oder Acrylfugen reiben Sie mit einem alkohol- oder essiggetränkten Lappen ab, alternativ können Sie auch einen chlorhaltigen Reiniger verwenden, dieser entfernt schwarze Verfärbungen.
  7. Geben Sie nun einen Essigreiniger, ein mildes Haarshampoo oder Klarspüler für die Geschirrspülmaschine in einem Eimer mit warmem Wasser. Wenn Sie zusätzlich Essig hinzugeben, bilden sich weniger Schlieren.
  8. Wischen Sie nun den Boden und bewegen sich dabei auf die Tür zu.
  9. Geben Sie Salmiakgeist auf Zeitungspapier und reiben die Fliesen damit ab. Auf diese Weise werden sie schön glänzend. Verwenden Sie kein Leinöl oder Bodenwachs, da die Fliesen so sehr glatt werden, das Ausrutschen ist vorprogrammiert.

Körperschonend putzen - die Technik macht's

  • Die Bodenreinigung ist eine körperlich sehr anstrengende Arbeit, achten Sie daher darauf, ergonomisch zu putzen, damit sich keine Rückenschmerzen entwickeln.
  • Stützen Sie den hinteren Arm im Lendenbereich ab, drücken Sie den Rücken durch.
  • Der Stiel des Wischmopps sollte die Verlängerung Ihres vorderen Unterarms bilden.
  • Halten Sie den Putzstiel immer körpernah und wischen den Boden in Achten.
  • Alle Bewegungen sollten aus Ihrer Hüfte, nicht aus Ihrem Rücken kommen.

Tragen Sie bereits vor dem Putzen alles zusammen, was Sie benötigen. So brauchen Sie weniger Zeit und können sich schneller angenehmeren Tätigkeiten widmen.