Alle Kategorien
Suche

Backofen - Symbole verstehen und richtig anwenden

Backofen - Symbole verstehen und richtig anwenden1:18
Video von Laura Klemke1:18

Neueste Backofen-Modelle erinnern manchmal schon fast an Objekte aus einem Science-Fiction-Film. Verschiedene Symbole am Herd sollen dabei die unterschiedlichsten Funktionen verdeutlichen. Diese sind je nach Modell mal mehr, mal weniger umfangreich. Auch ohne Betriebsanleitung werden Sie kaum Schwierigkeiten bei der Entschlüsselung haben, denn wenige Gestaltungselemente werden immer wieder anders kombiniert.

Backofen für verschiedene Gerichte benutzen

  • Die Standardeinstellung, die Sie wohl am häufigsten benutzen werden, ist die Kombination aus Ober- und Unterhitze. Hierbei sind sowohl die oberen und unteren Heizkörper aktiviert. Die Hitze kommt also von beiden Seiten auf das Lebensmittel. Für die meisten Gerichte eignet sich diese Einstellung, etwa für Kuchen, Brot, Pizza, Aufläufe oder Braten. Jedoch sollten Sie nur ein Rost oder Blech nutzen.
  • Mithilfe der Oberhitze, hierbei sind nur die oberen Heizspiralen im Einsatz, können Sie etwa bereits gekochte oder gebackene Speisen warmhalten. Auch sehr feines Gebäck können Sie damit backen. Außerdem ist diese Funktion geeignet, um Aufläufen oder Pizzen eine knackige (Käse-)Kruste zu verleihen. 
  • Nutzen Sie die Unterhitze, wenn Sie zum Beispiel sehr flache Kuchen backen möchten oder einen bereits fertigen Kuchen nachbräunen wollen. Auch Garen im Wasserbad gelingt mit dieser Funktion. Außerdem können Sie so den Backofen reinigen, indem Sie Wasser auf den Boden des Backofens geben. Bei geschlossenem Gerät löst der so entstehende Wasserdampf alte Rückstände.
  • Umluft ist nicht das Gleiche wie Heißluft! Umluft ist eine Kombination aus Ober- und Unterhitze sowie einem Ventilator, der die entstandene Hitze im Backofen verteilt. Mit dieser Funktion können Sie mehrere Ebenen gleichzeitig benutzen, also etwa mehrere Kuchen oder Pizzen zur selben Zeit backen. Heißluft bedeutet, dass ohne Vorheizen des Herds heiße Luft im Gerät herumgewirbelt wird. Dies wird mit einem Ringheizkörper möglich. Beide Funktionen sorgen dafür, dass die Hitze schneller und gleichmäßiger am Gericht ankommt.
  • Die Grillfunktion in Ihrem Backofen können Sie nutzen, wenn Sie keinen klassischen Grill besitzen. Hierbei entsteht eine starke Oberhitze. Sie könnten Würstchen, Hähnchen knackig braten oder Toasts und Aufläufe schneller gratinieren. Auch die kombinierte Grill- und Bratfunktion ermöglicht das schonende Grillen verschiedener Gerichte.

Symbole am Herd entschlüsseln

  • Die Symbole für Oberhitze erkennen Sie an einem waagerechten Balken auf der Oberseite. Unterhitze ist mit einem waagerechten Balken auf der unteren Seite gekennzeichnet. Eine Kombination aus Ober- und Unterhitze ist mit zwei waagerechten Balken deutlich gemacht.
  • Umluft oder Heißluft erkennen Sie an dem Ventilatorsymbol. Bei der Einstellung "Umluft" befindet es sich in einem Kreis. Bei der Funktion "Auftauen" hingegen fehlt der Kreis. Wollen Sie Umluft mit Unter- und Oberhitze kombinieren, suchen Sie nach einem Ventilatorsymbol im Kreis sowie einem Balken oben und unten.
  • Der Grill wird mit einer gezackten Linie angezeigt. Zeigt das Symbol gleichzeitig eine gezackte Linie sowie einen Balken unmittelbar darunter, können Sie synchron grillen und braten (Grill-/Bratsystem). Meist ist bei dieser Funktion außerdem das Ventilatorsymbol zu sehen. Eine weitere Unterscheidung findet sich im "Kleinflächen- und Großflächengrill". Die gezackte Linie ist dementsprechend kürzer oder länger gekennzeichnet.
  • Einige Backofen-Modelle verfügen außerdem über eine Pizza-Stufe. Diese Funktion ist an einem Ventilatorsymbol zu erkennen. Über diesem befindet sich das Symbol für Grill, also eine gezackte Linie. Unmittelbar darunter befindet sich außerdem die Kennzeichnung für Unterhitze, ein Balken.

Einige Modelle haben weitere Symbole. Diese ergeben sich aus der alternativen Verwendung der Elemente.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos