Alle Kategorien
Suche

Bei der Spülmaschine Zeichen und Warnhinweise verstehen - so geht's

Bei der Spülmaschine Zeichen und Warnhinweise verstehen - so geht's1:09
Video von Laura Klemke1:09

Im Grunde sind Sie sehr zufrieden mit Ihrer Spülmaschine, die Sie gebraucht gekauft haben. Leider ist keine Bedienungsanleitung mehr vorhanden und auch das Internet gibt Ihnen nicht wirklich Aufschluß über die Funktionen. Sie verlassen sich deshalb auf Ihren gesunden Menschenverstand und die Spülmaschine reinigt absolut zufriedenstellend. Dummerweise leuchten bei Betrieb des Gerätes zwei Zeichen auf, deren Bedeutung Sie nicht verstehen. Was signalisiert der Geschirrspüler damit?

Spülmaschine reinigt perfekt - warum trotzdem Zeichen leuchten

  • Vermutlich haben Sie die Mehrzahl der leuchtenden Zeichen bereits zuordnen können. Dazu gehören Start/Stopp sowie die Programmwahl. Hier können Sie sicher sein, dass deren Aufleuchten keinen Warnhinweis darstellen soll.
  • Jedoch jedes Mal, wenn Sie die Maschine laufen lassen, leuchten sofort zwei weitere Zeichen auf, deren Bedeutung Sie nicht verstehen. Ein Symbol erinnert Sie an eine Sonne, das andere Zeichen stellt ein Becher-Gefäß dar, welches mit dem Buchstaben "S" versehen ist.

Das bedeutet das Sonnen-Symbol

  • Für perfekten Glanz des Geschirrs sorgen sogenannte Klarspüler. Bei den meisten Modellen müssen Sie diese Flüssigkeit in eine Kammer im Deckel einfüllen, damit sie automatisch beim letzten Spülgang ins Innere des Gerätes gepumpt werden kann. Je nach Geräteeinstellung ist der Verbrauch an Klarspüler unterschiedlich hoch, reicht jedoch immer für mehrere Spülgänge.
  • Neben der Einfüllöffnung für den Klarspüler befindet sich in fast allen Maschinen ein kleines, rundes Fenster, welches an ein Mini-Bullauge erinnert. An der Tönung des Fensters können Sie erkennen, ob sich genügend Klarspüler im Gerät befindet. Ist das Bullauge dunkel, ist die Kammer voll. Sehen Sie einen hellen Ring, ist der Vorrat noch ausreichend und ist das Fenster komplett hell, bedeutet dies, dass der Klarspüler leer ist.
  • Ältere und günstigere Spülmaschinen bieten lediglich diese eine Möglichkeit, den Vorrat an Klarspüler zu überprüfen. Neue Geräte hingegen verfügen über ein leuchtendes Zeichen, welches an eine Sonne erinnert. Die Sonne soll hierbei den Glanz symbolisieren.

Davor warnt das leuchtende Becher-Zeichen

  • Um Wasser aufzuheizen, arbeiten Geräte - wie Wasserkocher, Waschmaschinen, aber auch Spülmaschinen - mit Heizstäben. Da diese Stäbe mit dem Wasser in Kontakt kommen, können sie mit der Zeit Kalk ansetzen. Damit Sie Ihren Geschirrspüler nicht alle paar Wochen entkalken müssen, schützt grobes Spezial-Salz vor diesem Kalkbelag.
  • Dieses spezielle Spülmaschinen-Salz müssen Sie in einen zuschraubbaren Behälter im Inneren der Maschine füllen. Bei Betrieb wird das Salz kontinuierlich an das Wasser abgegeben, um die Verkalkung des Gerätes zu reduzieren.
  • Da Sie - im Gegensatz zum Klarspüler - nicht erkennen können, ob sich noch genügend Salz im Geschirrspüler befindet, leuchtet bei niedrigem Stand ein Zeichen auf. Dieses erinnert an einen Becher mit einem "S". Das "S" steht hierbei für Salz.
  • Da dieses Salz-Warnzeichen keiner Norm unterliegt, kann es durchaus sein, dass Sie stattdessen ein Symbol entdecken, welches an zwei liegende, geschwungene Pfeile erinnert.

Das müssen Sie bei leuchtenden Zeichen tun

  • Leuchtet die Warnlampe für Salz, sollten Sie es umgehend auffüllen. Schrauben Sie hierzu den Salzbehälter auf und füllen Sie ihn möglichst mit so viel Salz, bis er randvoll ist. Dann schrauben Sie den Deckel wieder fest auf. Nach Möglichkeit sollten Sie die Maschine direkt danach laufen lassen. Haben Sie alles richtig gemacht, ist das Warn-Zeichen erloschen. Bitte beachten Sie, dass Sie ausschließlich Spezial-Salz für Geschirrspüler verwenden dürfen. Lieber lassen Sie die Maschine ein oder zwei Mal ohne Salz laufen, statt Speise- oder Streusalz hinein zu füllen, denn das führt mit Sicherheit zu Schäden am Gerät!
  • Fehlender Klarspüler ist nicht wirklich tragisch. Haben Sie keinen Vorrat im Haus, kann es lediglich passieren, dass Ihr Geschirr nicht so glänzend und klar wird wie normalerweise. Sorgen Sie dennoch möglichst bald dafür, dass der Klarspüler aufgefüllt wird. Auch in diesem Fall sollte nach dem Auffüllen das Zeichen nicht mehr leuchten.
  • Im Falle, dass Sie Reiniger-Tabs mit einer Klarspüler- und Salzfunktion verwenden und das gereinigte Geschirr sauber glänzt, müssen Sie nichts unternehmen. Es sei denn, dass Ihr Wasser extrem viel Kalk enthält. In diesem Fall sollten Sie zusätzlich Spezial-Salz in die Maschine geben.
  • Die Hersteller neuerer Modelle haben sich auf das Problem überflüssig leuchtender Warnsignale eingestellt und bieten ein extra Programm an, welches Sie bei der Verwendung von Tabs einschalten können. Die Zeichen für Salz und Klarspüler leuchten dann nicht mehr auf.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos