Alle Kategorien
Suche

Origami mit Din A4 Papier falten - so geht's

Origami mit Din A4 Papier falten - so geht's2:21
Video von Lars Schmidt2:21

Die Kunst des Origami beherrschen nur wenige, dabei ist es gar nicht so schwer. Origami ist die japanische Kunst des Papierfaltens und mittlerweile auch in Europa eine gern gesehene Kunst. Hierbei werden quadratische, Din A4- oder andere Papierformen zu 2- oder sogar 3-dimensionalen Objekten gefaltet. Wie Sie aus einem Din A4-Blatt ein Origami-Kunstwerk falten, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • Blatt Papier (Größe: Din A4)

Was ist beim Origami falten erlaubt?

  1. Das klassische Origami schreibt vor, dass das Blatt Papier nicht zerschnitten werden darf.
  2. Ebenso gilt es, keinen Kleber zu verwenden.
  3. Das Origami-Objekt darf lediglich durch Falten des Papieres entstehen.
  4. Neben dem klassischen Origami gibt es auch noch viele Variationen, die das Schneiden und Kleben erlauben.
  5. Ebenso ist es möglich, aus mehreren Blättern Papier, welche jeweils als Einzelstücke gefaltet werden, ein Gesamtobjekt zu erstellen.
  6. Grundsätzliche Regeln gibt es beim Origami falten jedoch nicht. Sie können also auch bei dem klassischen Origami Kleber und Schere verwenden, sofern dies möglich ist.
  7. Professionelle "Origamifalter" legen jedoch großen Wert darauf, Objekte nur durch das Falten eines Blattes zu erstellen. Für Anfänger ist dies jedoch kein Muss.

Ein Din A4-Blatt richtig falten

  1. "Aller Anfang ist schwer". Daher empfiehlt es sich, bei dem ersten Mal nicht gleich allzu hohe Ziele zu setzen.
  2. Vergessen Sie fürs erste die Papierelefanten, Blütenblätter und Schwäne und konzentrieren Sie sich erst einmal auf die Technik.
  3. Nehmen Sie sich ein Din A4-Blatt zur Hand. Dieses sollte etwas dicker sein als normales Schreibpapier.
  4. Legen Sie das Blatt horizontal auf einen Tisch vor sich. Ihr erstes Origami-Kunstwerk wird eine rechteckige Schachtel sein.
  5. Nehmen Sie das Blatt im Querformat und falten Sie dieses in der Mitte. Streichen Sie die gefaltete Seite mit dem Finger glatt.
  6. Falten Sie das Blatt wieder auf. 
  7. Nun falten Sie jeweils die linke sowie die rechte Hälfte noch einmal in der Mitte, also direkt auf der ersten Faltung.
  8. Somit haben Sie vier exakte Rechtecke auf Ihrem Blatt Papier abgebildet.
  9. Nun legen Sie das Din A4-Blatt im Längsformat vor sich auf den Tisch und wiederholen 6. bis 10. Nur dass Sie hierbei alle Faltungen horizontal vornehmen.
  10. Legen Sie das Blatt wieder im Querformat vor sich und falten Sie die linke sowie die rechte Hälfte des Blattes mittig zu.
  11. Nun nehmen Sie sich eine Kante des gefalteten Blattes und falten dieses nach innen exakt auf die Trennlinie des ersten Rechtecks.
  12. Diesen Vorgang wiederholen Sie mit allen vier Ecken, wodurch kleine Dreiecke entstehen.

Die Origamischachtel aus dem Din A4-Blatt fertigfalten

  1. Der letzte Schritt ist schnell getan, jedoch nur möglich, wenn Sie alle Kanten exakt aufeinandergelegt haben.
  2. Legen Sie das gefaltete Din A4-Blatt wieder im Querformat vor sich.
  3. Nehmen Sie die Enden der in der Mitte gefalteten Blätter und schlagen Sie diese um.
  4. Heißt, Sie nehmen eine Kante und schlagen Sie um, indem Sie sie über die beiden Rechtecke legen.
  5. Diesen Vorgang wiederholen Sie für beide Kanten.
  6. Nun nehmen Sie diese umgeschlagenen Rechtecke und ziehen sie langsam nach oben und voilà, Sie haben eine Origamischachtel gefaltet.
  7. Damit Ihre Origamis auch immer gelingen und schön aussehen, ist es sehr wichtig, dass Sie immer sehr exakt falten.

Origami wird nicht umsonst eine Kunst genannt, denn nicht nur die Objekte sind Kunstwerke, sondern auch das Falten ist ein Kunstwerk für sich. Klappt es also nicht gleich auf Anhieb, so verzweifeln Sie nicht gleich, schließlich macht Übung den Meister. Und damit Sie kein teures Papier verschwenden, empfiehlt es sich mit einem normalen Blatt Papier zu üben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos