Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Venezia-Stern basteln

Anleitung - Venezia-Stern basteln2:53
Video von Lars Schmidt2:53

Der Venezia-Stern gehört zu den schönsten Papiersternen der Weihnachtszeit. Durch seinen hohlen Aufbau lässt er sich nicht nur aus vielfältigen Papieren arbeiten, sondern obendrein einfach und stilvoll beleuchten. Durch die vielen filigranen Zacken ist der Venezia-Stern jedoch auch eine Herausforderung für Bastler – eine Herausforderung, die sich lohnt!

Was Sie benötigen:

  • Schere
  • Falzbein
  • Skalpell
  • Lineal
  • Pappe (Schablone)
  • Papier (33 Streifen
  • ca. 7 x 30 cm)
  • transparent trocknender Klebstoff (Papierkleber
  • Holzleim
  • für geübte Bastler auch doppelseitiges Klebeband)

Venezia-Stern basteln – Deko und Geschenk nicht nur für die Weihnachtszeit

  • Für den Venezia-Stern beginnen Sie mit dem Bereitlegen der Utensilien (Schere, Pappe, Papier und Klebstoff) auf einem möglichst großen, freien Tisch.
  • Zuerst schneiden Sie aus der Pappe eine Schablone: Ein Streifen von 7 x 30 cm wird mittig gefaltet und an der Faltkante jeweils eine Ecke von ca. einem halben Zentimeter abgeschnitten.
  • An den beiden offenen Enden wird nun eine Spitze geschnitten (ca. 5 cm lang). Schneiden Sie nun aus dem Papier nach der Schablone 33 Streifen mit den gleichen Merkmalen.

Falten und Falzen – Papier wird zum Venezia-Stern

  • Die Streifen müssen nun exakt gefaltet werden: Setzen Sie hierfür das Lineal so an, dass die mittige Kerbe und die Außenspitzen eine Linie bilden, und führen Sie das Falzbein hier entlang. Bei dicken Papieren kann hierfür auch ein Skalpell genutzt werden, um die oberste Papierschicht anzuritzen. Nun müssen alle Papiere gefaltet werden, die langen Faltkanten nach außen, die mittige nach innen.
  • Nehmen Sie nun drei Papierstreifen und legen Sie diese so zusammen, dass eine dreiseitige Pyramide/Spitze entsteht. In dieser Form werden die Sterne nun zusammengeklebt.
  • Fügen Sie nun entlang der ersten Spitze weitere Spitzen hinzu, indem Sie jeweils zwei weitere gefaltete Papierstreifen nach dem gleichen Prinzip an die Streifen der ersten Spitze fügen. Ist die erste Spitze mit weiteren Spitzen umrundet, werden die noch freien halben Papierstreifen nach außen geknickt.

Die zweite Hälfte des Venezia-Sterns

  • Damit der Venezia-Stern seine dreidimensionale Form erhält, müssen Sie die zweite Hälfte des Sterns nun mit den äußeren Sternspitzen beginnen. Diese werden jetzt in umgekehrter Art und Weise wie die erste Hälfte des Sterns erstellt, wobei die letzten Spitzen aufgrund des Materials Papier relativ knifflig sind.
  • Gegebenenfalls lassen Sie sich hierbei von einem weiteren Paar Hände helfen, die den Stern beim Verkleben der letzten Spitzen festhalten.
  • Der fertige Venezia-Stern hat nun 20 Zacken. Für eine Beleuchtung bei der Nutzung transparenten oder durchscheinenden Papiers können Sie eine der Zackenspitzen aufschneiden und hierin eine kleine Leuchte (z. B. Laternenlicht) einbringen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos