Alle Kategorien
Suche

Aal im Räucherofen zubereiten - diese Schritte sollten Sie einhalten

Aal ist einfache eine Köstlichkeit. Wenn Sie den Fisch im Räucherofen zubereiten möchten, so sollten Sie bei der Zubereitung wesentliche Schritte berücksichtigen, sodass Ihr Vorhaben auch bestens gelingt.

Aal ist im Räucherofen einfach zuzubereiten.
Aal ist im Räucherofen einfach zuzubereiten.

Was Sie benötigen:

  • Räucherofen
  • Aal
  • pro Liter Wasser:
  • 70 g Salz
  • 5 g Wacholder
  • 1/4 Lorbeerblatt

Aal für den Räucherofen zubereiten

  1. Wenn Sie den Aal im Räucherofen zubereiten und räuchern möchten, sollten Sie diesen zunächst gut unter klarem Wasser abwaschen. Der Schleim sollte gänzlich verschwunden sein.
  2. Jetzt fertigen Sie eine 7-prozentige Salzlake an. Dafür verwenden Sie Wasser und Salz. Je Liter Wasser sollten Sie ungefähr 70 g Salz in der Flüssigkeit lösen.
  3. Nun geben Sie ebenfalls noch den Wacholder hinzu. Für einen besonderen Geschmack sorgen des Weiteren die Lorbeerblätter, welche Sie ebenfalls mit in die Flüssigkeit geben. Danach legen Sie den Aal in der salzigen Flüssigkeit ein. Ungefähr zehn bis 12 Stunden sollte der Fisch, welchen Sie im Räucherofen zubereiten möchten, schließlich in der Salzlake verbleiben. Auf diese Weise können die Gewürze gut einziehen und sorgen für einen leckeren Geschmack.
  4. Ist die Salzlake mitsamt den Gewürzen gut eingezogen, entnehmen Sie den Aal aus der Lake und trocknen diesen mithilfe von Küchenkrepp gut ab.

Aal richtig räuchern - Rezeptanleitung

  1. Wenn Sie den Räucherofen angeheizt haben, hängen Sie die Aale zum weiteren Trocknen in den Räucherofen. Die Tür des Räucherofens sollten Sie dabei offen stehen lassen. Sobald der Fisch trocken ist (er klebt dann nicht mehr), können Sie die Tür schließlich schließen und den Fisch im Ofen zubereiten.
  2. Ungefähr 50 Minuten sollte der Fisch nun im Ofen räuchern, wobei die Temperatur etwa 60 bis 70 Grad Celsius betragen sollte. Für weitere zehn Minuten erhöhen Sie daraufhin die Temperatur auf etwas über 80 Grad Celsius. Sie merken, dass der Fisch gar ist, indem Sie ihn an der dicksten Körperstelle anfassen. Ist der Fisch von der Konsistenz her weich, so ist er fertig geräuchert.
  3. Lassen Sie den Fisch dann abkühlen und servieren Sie ihn mit Weißbrot und einer Zitronenscheibe.

Guten Appetit.

Teilen: