Alle Kategorien
Suche

Wie halten Streusel auf Plätzchen? - So gelingt's

Wie halten Streusel auf Plätzchen? - So gelingt's1:45
Video von Bianca Koring1:45

Plätzchen mit Streusel sind einfach lecker und knusprig. Aber wie schafft man es, dass die Streusel auf den kleinen Leckereien auch halten? Dazu einige Tipps.

Was Sie benötigen:

  • Eigelb
  • verquirltes Ei
  • Mehl
  • Wasser
  • Puderzucker

Streusel halten nicht - aber warum?

Das Problem kennt tatsächlich jeder, der schon Kuchen oder Plätzchen mit Streuseln dekorieren wollte: Die Streusel halten nach dem Backen einfach nicht am darunter liegenden Teig und blättern oder bröseln ab. Tatsächlich ist dieses Problem vorprogrammiert: Denn einerseits gehen die mehr krümeligen Streusel einfach keine Teigverbindung mit der Unterlage, egal ob Kuchen oder Plätzchen, ein. Und andererseits haben Streusel oft eine derart bröselige bzw. krümelige Beschaffenheit, dass sie auch bei guter Haftung einfach zerfallen, manchmal vor allem der obere Teil.

Streusel - so halten sie auf Plätzchen und Kuchen

Um es vorweg zu sagen: Keiner dieser Tricks und Tipps kann dafür sorgen, dass einige der Streusel nach dem Backen nicht herunterfallen - aber eben nicht alle!

  • Unabhängig von Ihrem Rezept für Plätzchen, Kuchen und Streusel hilft manchmal schon ein ganz kleiner Trick, damit die Streusel besser haften: Sie müssen etwas teigiger, also nicht so krümelig sein. Hierfür mischen Sie einfach etwas Eigelb oder Eiweiß (nicht zu viel) unter die Streuselmasse.
  • Man kann jedoch auch für die Unterlage, die Plätzchen oder den Kuchen, etwas tun, damit die Streusel besser halten. Der Trick der Großmütter war und ist es, die Plätzchen bzw. die Kuchenoberfläche mit etwas verquirltem Ei, Eiweiß oder Eigelb zu bestreichen. Verteilen Sie dann die Streusel auf den Plätzchen, bevor die Eioberfläche austrocknet. Dieser "Kitt" sorgt dafür, dass die Streusel besser halten.
  • Eine weitere Methode, um die Haftung der Streusel zu fördern, ist es, die Plätzchen oder die Teigoberfläche ganz leicht mit Mehlkleister einzustreichen. Dafür verrühren Sie einen Esslöffel Mehl mit zwei Esslöffeln Wasser klümpchenfrei. Auch hier gilt: Zügig Streusel über den Kleister streuen. Allerdings kann es Ihnen bei dunklen Plätzchen passieren, dass man den Mehltrick als hellen Untergrund sieht.
  • Besser und natürlich schmackhafter ist hier ein Kleber auf Zuckerbasis: Rühren Sie etwas Puderzucker mit wenig (!) Wasser zu einem steifen Kleber und streichen Sie die Teigoberfläche damit ein. Setzen Sie die Streusel auf die Zuckeroberfläche und backen Sie die Plätzchen dann wie gewohnt. Allerdings: Fällt die "Zuckerbehandlung" etwas zu dick aus, kann es Ihnen passieren, dass der Zuckerguss beim Backen herunterläuft. Diese Methode ist bei Kuchen jedoch gut geeignet.
  • Übrigens: Eine (weiche) Obstunterlage, wie man sie bei vielen Blechkuchen findet, ist auch ein guter "Streuselkleber".

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos