Alle Kategorien
Suche

"Was hilft gegen Übelkeit nach Alkohol?" - Diese Hausmittel könnten helfen

"Was hilft gegen Übelkeit nach Alkohol?" - Diese Hausmittel könnten helfen0:52
Video von Samuel Klemke0:52

Wenn Sie unter Übelkei nach zu viel Alkohol leiden, liegt es daran, dass Ihre Leber mit dem Abbau von dem konsumierten Alkohol überfordert ist. Aber was hilft gegen die Katerstimmung? Hier finden Sie eine Auswahl an Hausmitteln, die gegen Übelkeit nach übermäßigem Alkoholgenuß helfen können.

Was Sie benötigen:

  • frische Luft
  • Wechselduschen
  • Pfefferminztee
  • Kamillentee
  • Mineralwasser
  • isotonische Getränke
Bild 0

Übelkeit nach Alkohol - das passiert in Ihrem Körper

  • Einen Kater nach einer durchzechten Nacht mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel Gefühl und vermehrtem Durst sind unangenehme Begleiterscheinungen.
  • Ihre Leber hat nun Schwerstarbeit zu leisten. Der Alkohol muss in der Leber abgebaut werden. Er wird dort in Acetaldehyd umgewandelt. Durch das Acetaldehyd erweitern sich die Blutgefäße, wodurch Ihre Kopfschmerzen nach zu viel Alkohol verursacht werden.
  • Ein anderes in der Leber vorhandenes Enzym baut dann das Acetaldehyd zu Essigsäure ab, wodurch Ihre Übelkeit und eventuell vorhandene Magenschmerzen und Sodbrennen entstehen.
  • Neben der Übelkeit und den anderen unangenehmen Symptomen nach einer Party mit viel Alkohol haben Sie sicher vermehrt Durst. Da Alkohol den Körper austrocknet, "dehydriert" sagen die Mediziner, müssen Sie mehr trinken, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.
Bild 2

Das hilft gegen den Kater am Morgen

  • Was Sie schon gegen den Kater tun können bevor der nächste Morgen kommt ist auf ein gutes Schlafklima zu sorgen. Drehen Sie auf jeden Fall die Heizung aus und lüften Sie Ihr Schlafzimmer gut. Noch besser hilft es gegen die Übelkeit am Morgen, mit offenem Fenster zu schlafen. Frische Luft ist auch ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen.
  • Sorgen Sie neben einer kühlen Schlaftemperatur für ausreichenden Schlaf. So kann Ihre Leber den Alkohol in Ruhe abbauen und die Nachwirkungen sind nicht ganz so schlimm. Das Auto fahren sollten Sie mindestens acht Stunden nach einem Vollrausch vermeiden.
  • Trinken Sie so viel Sie können. Was gegen die Übelkeit und die Magenschmerzen besonders gut hilft, ist Kamillentee oder ein warmer Pfefferminztee. Diese Kräutertees haben eine beruhigende Wirkung auf Ihren Magen.
  • Neben dem Tee sind Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen und isotonische Getränke gut geeignet. Was Sie besser meiden sollten, ist natürlich Alkohol. Aber auch Kaffee und schwarzen Tee sollten Sie Ihrem Magen zuliebe nicht zu sich nehmen.
  • Beginnen Sie den Tag mit einer möglichst kalten Dusche oder einer Wechseldusche. Das hilft gegen Kopfschmerzen und Schwindel, weil es Ihren Kreislauf in Schwung bringt.
  • Machen Sie einen langen Spaziergang an der frischen Luft und wenn die Kopfschmerzen zu stark sein sollten, hilft Ihnen sicher eine Brausetablette Acetylsalizylsäure (ASS) mit Vitamin C.
Bild 4
Bild 4
Bild 4
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos