Was Sie benötigen:
  • Taschenrechner

Der benötigte Querschnitt von zu verlegenden Kabeln

Möchten Sie ein oder mehrere Stromkabel zu elektrischen Verbrauchern verlegen, so müssen Sie dabei auf im Fachhandel erhältliche Kabelquerschnitte zurückgreifen.

  • Damit Sie auch in der Lage sind, hierfür die richtigen Stromkabel mit ausreichendem Querschnitt auszuwählen, müssen Sie den benötigten Querschnitt errechnen und dann das nächststärkere Kabel auswählen.
  • Beim Berechnen des Querschnitts sollten Sie beachten, dass Sie zum Berechnen die doppelte Kabellänge zur Berechnung heranziehen müssen - schließlich fließt der Strom hin und zurück.
  • Sie benötigen zum Berechnen des Querschnitts des Stromkabels die Stromstärke, welche maximal durch das Kabel fließt, die Länge des Stromkabels sowie den maximalen Spannungsverlust, welchen das Kabel haben darf.
  • Jedes Stromkabel stellt einen elektrischen Widerstand dar, dessen Höhe mit der Kabellänge zunimmt und durch den ein Spannungsabfall entsteht.

So berechnen Sie die benötigte Stärke des Stromkabels

  1. Es gibt eine Formel, mit deren Hilfe Sie in der Lage sind, den Querschnitt des benötigten Kabels zu berechnen. Diese Formel lautet: Q = I x L x 0,018 : DeltaU. Q ist der Querschnitt in Quadratmillimetern, I die maximale Stromstärke in Ampere, L die vorgesehene Kabellänge in Metern mal zwei und DeltaU der maximal zulässige Spannungsverlust.
  2. Möchten Sie beispielsweise ein Stromkabel verlegen, das eine einfache Länge von 25 Metern haben soll, die Stromstärke 2 Ampere beträgt und der maximale Spannungsverlust 2 Volt betragen darf (zum Beispiel bei einer 12-Volt-Leitung), so ergibt sich folgende Rechnung: 2 x 50 x 0,018 : 2. Das Ergebnis lautet hier: 0,9 Quadratmillimeter.
  3. Der nächstgrößere erhältliche Querschnitt ist 1,5 Quadratmillimeter. Diesen sollten Sie in diesem Beispiel zum Verlegen verwenden.