Alle Kategorien
Suche

Tipps zum Spagat lernen - so geht es ohne Schmerzen

Tipps zum Spagat lernen - so geht es ohne Schmerzen2:02
Video von Laura Klemke2:02

Der Spagat fasziniert viele Menschen und ist vor allem aus dem Ballett bekannt. Mit den richtigen Tipps, etwas Zeitaufwand und Geduld kann ihn jeder erlernen. Mit der richtigen Technik gelingt Ihnen dies ohne Schmerzen, sodass Ihnen das Üben besonders viel Freude bereitet.

So bereiten Sie sich auf den Spagat vor

Bevor Sie mit einigen Tipps einen Spagat lernen können, müssen Sie sich zuerst einmal gründlich aufwärmen. So vermeiden Sie Zerrungen und größere Muskelverletzungen sowie Muskelkater.

  • Springen Sie erst einmal fünf bis zehn Minuten mit dem Springseil oder laufen Sie einige Runden.
  • Um die Muskeln der Oberschenkelrückseite zu dehnen, beugen Sie sich aus dem Stand nach unten und berühren mit den Händen den Boden.
  • Setzen Sie sich anschließend auf den Boden und spreizen Sie die Beine. Nun beugen Sie sich so weit wie möglich nach vorne. Beim Dehnen sollten Sie immer zehn Sekunden lang die Dehnung halten, diese dann wieder lösen und noch dreimal wiederholen.
  • Legen Sie das rechte Bein nun auf einen erhöhten Gegenstand, wie zum Beispiel einen Stuhl, und beugen Sie Ihren Oberkörper nach vorne. Das andere Bein bleibt gestreckt und Sie versuchen nun, mit der Hand Ihren Fuß zu umfassen, während Sie sich mit dem Oberkörper nach vorne neigen. Die gleiche Übung müssen Sie anschließend mit dem linken Fuß ausführen.

Tipps zum Erlernen eines Spagats

Mit den richtigen Tipps wird es Ihnen nun nicht mehr schwerfallen, den Spagat zu lernen.

  • Halten Sie sich etwas an einem Stuhl oder einem Türstock fest, gehen Sie in die Knie und umfassen Sie den rechten Fuß. Diesen strecken Sie nun mithilfe Ihres Armes erst nach vorne und dann zur Seite aus. Wenn Sie das Bein nach hinten ausstrecken, müssen Sie es am Knie umfassen. Diese Übung führen Sie nacheinander mit beiden Beinen durch.
  • Nun rutschen Sie ganz langsam mit dem ersten Bein voran in den Spagat. Tun Sie dies nur so weit, wie es für Sie erträglich ist, und halten Sie die Dehnung eine Weile. Anschließend führen Sie die gleiche Übung mit dem linken Bein nach vorne aus. Als letztes rutschen Sie in den Spagat, bei dem beide Beine zur Seite zeigen, der der schwerste von allen ist.
  • Sie sollten die Übungen nie unaufgewärmt und mindestens zwei Mal pro Woche durchführen, dann werden Sie schon bald ohne Schmerzen Erfolge erzielen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos